Wussten zu begeistern: Erwin Füchslin und seine «Let’s Go Big Band» sorgten für anderthalb Stunden mit Swing für Unterhaltung.
Wussten zu begeistern: Erwin Füchslin und seine «Let’s Go Big Band» sorgten für anderthalb Stunden mit Swing für Unterhaltung.

Musik

Viel Swing und ein Hauch von Glenn Miller

Das Interesse für den «60-plus-Anlass» der Kantonalbank (SZKB) war riesig. Für das Konzert mit der Einsiedler «Let’s Go Big Band» waren 7000 Anmeldungen eingetroffen

«Dieser Gratisanlass für unsere Kunden über 60 erfreut sich einer überaus grossen Beliebtheit, und heuer scheint das Interesse rekordverdächtig», erklärte Simon Betschart vom SZKB-Marketing gegenüber dem «Boten». Mit der «Let’s Go Big Band» aus Einsiedeln habe man wohl den Geschmack der jung gebliebenen «60 plus» voll getroffen.

Erfolgsgarant

Immerhin war natürlich der Einsiedler Erwin Füchslin mit seiner Band ein Garant für Erfolg. Füchslin und seine Band pflegen seit 1992 den Big-Band-Sound, vor allem im Swing-Stil. Eine Musik also, welche zweifellos zahlreiche Besucher an ihre Jugend erinnerte.

Mit dem Sound von Glenn Miller

Wer kennt nicht die berühmte «American Patrol», die, als Klavierstück komponiert und von Glenn Miller arrangiert, in den Jahren des Zweiten Weltkrieges zum Welthit wurde? Die «Let’s Go Big Band» hat mit diesem Stück das Konzert mit täuschend echtem Glenn-Miller-Sound begonnen und damit die 600 anwesenden Besucherinnen und Besucher erobert. Als Solisten sorgten der Unteriberger Edgar Ott am Akkordeon und die in Miami geborene Sängerin Bonnie Jeanne Taylor.

Zahlreiche Konzerte

Gestern gab es drei Konzerte, und heute um 17.00 Uhr findet im MythenForum eine Zusatzaufführung statt. Am 9. März sind in der MZH Altendorf drei sowie am 29. März im Dorfzentrum Einsiedeln zwei weitere Aufführungen vorgesehen.

Bote der Urschweiz

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

22.02.2011

Webcode

schwyzkultur.ch/FFqqEp