Alle Hände voll zu tun: Ramon Kündig im KKL vor seinem Arbeitsgerät.
Alle Hände voll zu tun: Ramon Kündig im KKL vor seinem Arbeitsgerät.

Musik

Wirbeln für «Herr der Ringe»

Im Luzerner KKL wird diese Woche die Trilogie der Herrder-Ringe-Filme gezeigt. Das Spezielle daran: Die Film-Musik wird von einem Orchester dazu live gespielt. Der Schwyzer Ramon Kündig sitzt dabei am Schlagzeug.

Noch bis Sonntag kann man im Kultur- und Kongresszentrum Luzern (KKL) eine Filmvorführung der besonderen Art geniessen. Die drei populären Herr-der-Ringe-Filme werden aufgeführt, wobei das 21st Century Symphony Orchestra live die Musik dazu spielt. Auch für Kündig, studierter Schlagzeuger und Mitglied im Orchester seit 2004, ist dies eine spezielle Aufgabe. Die Aufrechterhaltung der Konzentration sei eine Herausforderung. Schliesslich dauert jeder Film mindestens drei Stunden, und fast die ganze Zeit ertönt Musik.

80 Seiten lange Schlagzeugpartitur

«Man muss mit dem Kopf bei der Sache sein, will man sich in der 80 Seiten langen Schlagzeugpartitur nicht verlieren», weiss Kündig. Eine grosse Orchestererfahrung sei unabdingbar.Vor allem als Schlagzeuger müsse man auf der Hut sein und sich sehr auf den Dirigenten konzentrieren, um die unzähligen Tempoveränderungen umsetzen zu können. «Es macht mir sehr grossen Spass, im Orchester mitzuspielen», erklärt Kündig.

SelteneSchlaginstrumente

In diesem Projekt hat Kündig auch Schlaginstrumente zu bedienen, die sonst selten in Orchestern vorkommen. Und auch sonst bringt «Herr der Ringe» angenehme Nebeneffekte. «Dank dem Projekt hatten wir die Möglichkeit, mit dem dreifachen Oscar- Gewinner Howard Shore zu arbeiten und Konzertreisen nach New York zu unternehmen», so Kündig.

Bote der Urschweiz

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

31.03.2011

Webcode

www.schwyzkultur.ch/ubnaHw