Aus voller Kehle: Gitarrist Martin Rauber und Sänger Andy Zopfi von «Top4Tea». Bild Patrick Kenel
Aus voller Kehle: Gitarrist Martin Rauber und Sänger Andy Zopfi von «Top4Tea». Bild Patrick Kenel

Musik

Zeitloser Rock für Junge

Die Berner Party-Coverband «Top4Tea» rockte am Samstagabend in der Dreifachturnhalle der KKS. Sie war die Attraktion am ersten «Rise-up-Festival» für Jugendliche aus der Region.

Das Rise-up-Festival, welches vom neuen Verein Eventsz auf die Beine gestellt wurde, ist ans Kantifest angelehnt, denn auch hier waren zwei KKS-Klassen als Barpersonal an der Durchführung beteiligt. Mit einer Lounge und dem Gratiseintritt für Geburtstagskinder waren auch Neuerungen dabei, die den Jugendlichen eine Alternative zu städtischen Clubs bieten sollten.

Mischung gefiel

Für die Erstausgabe setzten die Festivalmacher auf auswärtige Qualität. Neben DJ Niu-Ton aus Zürich hielt vor allem die Berner Band «Top4Tea» das Publikum auf den Beinen. Sie hat sowohl Rocksongs von «Queen» oder «AC/DC», die wesentlich älter sind als das jugendliche Ausgehpublikum von heute, als auch Aktuelles im Repertoire. Diese Mischung gefiel den Schwyzer Jugendlichen, welche eifrig mitsangen und -tanzten. Anfangs war die mit 400 Quadratmetern Fläche grosszügige Halle noch eher leer. Als gegen Mitternacht die erwarteten 250 bis 300 Besucher erreicht waren, änderte sich dies. Bei der Festpremiere ging zwar der bei Regenwetter hohe Garderobenbedarf vergessen, trotzdem ist das OK von Eventsz zufrieden. Laut Präsident Marco Birchler soll das Festival nächstes Jahr an zentraler Lage und mit mehr Bands im MythenForum über die Bühne gehen.

Bote der Urschweiz

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

27.09.2010

Webcode

schwyzkultur.ch/GwMeuv