Konzertmeister und Violinist Jens Lohmann (stehend links) führte das Streichorchester «Concento Stravagante» an.
Konzertmeister und Violinist Jens Lohmann (stehend links) führte das Streichorchester «Concento Stravagante» an.

Musik

Neujahrskonzerte der SZKB im heimischen Wohnzimmer

Spezielle Zeiten erfordern spezielle Massnahmen: In diesem Jahr kamen nicht nur Kundinnen und Kunden der Schwyzer Kantonalbank in den Genuss der festlichen Neujahrskonzerte. Aufgrund der Corona-Pandemie wurden die Konzerte mit dem Kammerorchester «Concento Stravagante» im Fernsehen Tele 1 übertragen. So kam die gesamte Zentralschweizer Bevölkerung in den Genuss eines schwungvollen Jahresauftakts.

Am Samstag, 9. und Sonntag 10. Januar wurden die Neujahrskonzerte aus dem MythenForum in Schwyz im Fernsehen und online im Stream übertragen. Das 20-köpfige Streichorchester «Concento Stravagante», angeführt von Konzertmeister und Violinist Jens Lohmann, hat zusammen mit Star-Pianist André Desponds ein vielfältiges und äusserst kurzweiliges Programm zusammengestellt. Die Zuschauer konnten sich am spannenden Zusammenspiel von Streichern und Klavier begeistern. Abwechslungsreiches Programm Im Namen der Schwyzer Kantonalbank begrüsste CEO Dr. Peter Hilfiker das Fernsehpublikum. Die musikalische Reise führte über eine Ouverture mit populärer Klassik von G. Gershwins "Rhapsody in blue" und L. Andersons "Typewriter", zum klassisch romantischen Mittelteil von P.I. Tschaikowskys "Walzer" oder dem Auszug aus "Karneval der Tiere", bis zum feurigen Finale mit dem "Libertango" von A. Piazzola und "Les Toréadors" von G. Bizet aus "Carmen". Durch das Programm führte Theaterpädagogin Prisca Gaffuri aus Brunnen. Sie erfreute die Zuschauerinnen und Zuschauer zwischen den Stücken mit spannenden Anekdoten aus dem Leben der Komponisten.

pd

Autor

SchwyzKulturPlus

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

11.01.2021

Webcode

www.schwyzkultur.ch/81BA4Y