Bruno Föhn, von links, ist neuer Aktuar. Seine Vorgängerin Cornelia Ulrich wurde zum Ehrenmitglied ernannt. Präsident Sandro Betschart gratulierte. Bild: Christoph Jud
Bruno Föhn, von links, ist neuer Aktuar. Seine Vorgängerin Cornelia Ulrich wurde zum Ehrenmitglied ernannt. Präsident Sandro Betschart gratulierte. Bild: Christoph Jud

Volkskultur

Güdelmäntiger feierten ihr 70-Jahr-Jubiläum mit vielen Überraschungen

Das 70-Jahr-Jubiläum der Güdelmontag-Rott wurde an einer langen GV ausgelassen gefeiert. Viele Gastdelegationen beehrten die Schwyzer Fasnachtsjubilare. Cornelia Ulrich wurde Ehrenmitglied.

An der 70. Generalversammlung der Güdelmontag- Rott traten die Vorstandsmitglieder mit einem Törtchen mit Kerze als Kopfschmuck vor die rund 120 Mitglieder und Delegierten der umliegenden Fasnachtsvereine. In seinem Jahresbericht blickte Präsident Sandro Betschart auch auf den «schnee- und ereignisreichen» Güdelmontag 2018 zurück, an dem 121 Maschgraden in der stattlichen Rott mitwirkten. Der bis Mitternacht dauernde offizielle Teil der GV war bestückt mit vielen Überraschungen. Eine riesige Geburtstagstorte durfte natürlich nicht fehlen. Der Vorstand legte einen Striptease hin und entledigte sich der alten Vorstandskleider, unter denen das neue blaue TShirt mit Logo zum Vorschein kam. «Jetzt sehen wir nicht mehr so verstaubt aus wie in der Vergangenheit», meinte der Präsident. In Zukunft können sich die Vereinsmitglieder mit diesen T-Shirts einkleiden.


Chräpflitatsch-Maske wird auf einer Plakette verewigt


Auch die erst vor Kurzem wieder reaktivierte Fasnachtsfigur Chräpflitatsch hatte an der Jubiläums-GV ihren Auftritt. Die alte Jungfer mit der «Schesä» (Kinderwagen) verteilte – dem Namen gerecht – Chräpfli. Auch eine neue Plakette mit der Maske Chräpflitatsch wurde präsentiert. Die beiden Rechnungsprüfer Johnny Pugliese und Thomas Bürgler sangen einen Rap und sorgten damit für grosse Belustigung im Saal. Und auch die Schwyzer Tambouren gratulierten den Güdelmäntigern persönlich und lautstark mit ihren Instrumenten.


Cornelia Ulrich wurde zum Ehrenmitglied ernannt


Nach zehn Jahren im Amt trat Aktuarin Cornelia Ulrich zurück. Der Vorstand hatte eine Abschiedsrede verfasst, die die abtretende Kollegin selber vorlesen durfte. Viele lustige Reminiszenzen aus ihrer Vorstandszeit kamen zutage. Zum Schluss wurde Cornelia Ulrich vom Präsidenten zum Ehrenmitglied vorgeschlagen. Mit grossem Applaus wurde sie in diesen Ehrenstand erhoben. Als neuen Aktuar wählte die Versammlung Bruno Föhn. «Er ist ein angefressener Fasnächtler», erklärte Präsident Sandro Betschart.


Bote der Urschweiz / Christoph Jud

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Brauchtum / Feste

Publiziert am

28.01.2019

Webcode

schwyzkultur.ch/cQaFHx