Fasnachtsgottesdienst vor einem Jahr in Schwyz: Zivile, Kostümierte und die sechs traditionellen Fasnachtsfiguren einträchtig in der Kirchenbank. Bild Keystone
Fasnachtsgottesdienst vor einem Jahr in Schwyz: Zivile, Kostümierte und die sechs traditionellen Fasnachtsfiguren einträchtig in der Kirchenbank. Bild Keystone

Volkskultur

Narrenmesse: Fasnächtler planen eine Aktion

Bischof Vitus Huonder hat seine Rechnung ohne die Fasnächtler gemacht. Sie stehen geschlossen hinter dem Schwyzer Pfarrer und planen eine Aktion, wie man das Verbot der Narrenmesse austricksen kann.

Seit Bischof Vitus Huonder die erneute Durchführung der Narrenmesse in Schwyz verboten hat, kocht die Fasnachtsseele. Der Ministerrat der Schwyzer Nüssler hat sich bereits mit dem Thema befasst, heute werden die Fasnachtspräsidenten an einer Sitzung festlegen, wie man vorgehen will. Keiner will zwar die Sache eskalieren lassen, aber man ist auch nicht bereit, dieses Verbot aus Chur zu akzeptieren. Remo Hicklin, Präsident der Schwyzer Nüssler, bestätigte gestern, dass «etwas geplant wird». Auf jeden Fall will man beim angesetzten Gottesdienst am Fasnachtssonntag die Kirche wieder füllen. Angedeutet wird, dass man sich Kostüme nicht verbieten lassen wird. Damit will man seine Solidarität bekunden: «Wir stehen geschlossen hinter Pfarrer Reto Müller», erklärte Hicklin.

Narrenmesse

Sonntag, 14.2.2010,19.30 Uhr
Pfarrkirche, Schwyz

Bote der Urschweiz

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Brauchtum / Feste

Publiziert am

09.02.2010

Webcode

schwyzkultur.ch/su79xQ