Die Kapelle im Ried ob Schwyz liegt direkt an der ViaJacobi: Der Pilgerweg durch die Schweiz durchzieht auch den Kanton Schwyz. (Bild: Ladina Cattaneo)
Die Kapelle im Ried ob Schwyz liegt direkt an der ViaJacobi: Der Pilgerweg durch die Schweiz durchzieht auch den Kanton Schwyz. (Bild: Ladina Cattaneo)

Volkskultur

Schwyz im Zentrum der Kulturwege

Der Kanton Schwyz bildet einen markanten Schnittpunkt verschiedener Kulturwege der Schweiz. Die religiösen wie auch die verkehrstechnischen Seiten unserer Region lassen sich beispielsweise durch die ViaJacobi und die ViaGottardo eindrücklich erwandern.

Das Erlebnismagazin «Kulturwege Schweiz» aus der Feder von ViaStoria – dem Zentrum für Verkehrsgeschichte – fasst im Band Zentralschweiz die bedeutenden Routen im und um den Kanton Schwyz zusammen. Dabei kann man sowohl mehr über die historischen Hintergründe einzelner Stätten als auch über die verkehrstechnische Entwicklung unserer Region erfahren und diese auch gleich erwandern. Damit wird unter dem Motto «Unterwegs auf historischen Wegen» ein neues Tourismusangebot zementiert. Gesamthaft wird die Region Zentralschweiz von rund fünf sogenannten «ViaRouten» durchzogen. Zu ihnen gehören die ViaSuworow, die ViaGottardo und natürlich die ViaJacobi, welche alle drei auch Stationen im Kanton Schwyz beinhalten. Das Erlebnisheft liefert somit wertvolle Hintergrundinformationen. Die detaillierte Routenplanung lässt sich anschliessend über die einzelnen «Via»-Internetseiten planen.

Mönchsmord vom «Finstern Wald»

Die ViaJacobi, der Jakobsweg durch die Schweiz, führt in verschiedenen Varianten vom Bodensee über die Innerschweiz nach Genf. Er beinhaltet rund 30 Etappen. Eine davon, der «Brünigweg», durchzieht auch den Kanton Schwyz. Er führt innert sechs Wandertagen von Einsiedeln über Schwyz und Brunnen ins Nid- und Obwaldnische und von hier über den Brünigpass nach Interlaken und Thun. Der Weg passiert im Kanton Schwyz wichtige und sehenswerte Stationen wie zum Beispiel das Kloster Einsiedeln, das wichtigste Wallfahrtszentrum der Schweiz, den Etzelpass oder die Teufelsbrücke über die Sihlschlucht. Wer den Weg beschreitet, findet im Magazin die historischen Einzelheiten zu den spannendsten Stationen. So wird beispielsweise über den Mönchsmord im «Finstern Wald» oder über den Bau der Teufelsbrücke über die Sihlschlucht in Einsiedeln berichtet. Die Brücke ist heute zudem die einzige Steinbrücke mit Holzüberbauung der Schweiz.

Alte Verkehrsbauten

Die ViaGottardo beleuchtet hingegen die verkehrshistorische und touristische Entwicklung desAlpenraums. Und so wird unsere Region im Erlebnismagazin wie folgt beschrieben: «Das scheinbare Durchgangsgebiet entpuppt sich als lohnendes Ziel, das man mit Musse und Sympathie durchstreifen darf.» Die Route, welche 27 Tagesetappen umfasst, macht halt in Küssnacht am Rigi, Immensee, Arth-Goldau und Brunnen. Diese Stationen verfügen auch heute noch über historische Verkehrsbauten. So zum Beispiel über die «Alte Sust», das klassizistische Seehotel an der Schifflände von Immensee, welches vom Handelsverkehr und vom frühen Tourismus in der Zentralschweiz zeugt, oder über den Bahnhof von Arth-Goldau, welcher vom Güterverkehr berichtet.

Weitere Infos

- www.kulturwegeschweiz.ch



Bote der Urschweiz

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Brauchtum / Feste

Publiziert am

19.07.2011

Webcode

schwyzkultur.ch/tZ7Qsx