Die erfolgreichsten Chlepfer von Schwyz: (von links) Remo Kälin, Egg (Junioren), Fredy Ulrich, Schwyz (Senioren/ Schweizer Meister), und Silvan Betschart, Muotathal (Schüler). Bilder Ernst Immoos
Die erfolgreichsten Chlepfer von Schwyz: (von links) Remo Kälin, Egg (Junioren), Fredy Ulrich, Schwyz (Senioren/ Schweizer Meister), und Silvan Betschart, Muotathal (Schüler). Bilder Ernst Immoos

Volkskultur

Schwyzer Chlepfer-König

24 von 103 Chlepfern, die in Schwyz zum Wettkampf antraten, kamen aus dem Muotatal. In den drei Kategorien standen drei auf dem Podest, Silvan Betschart gar als Schüler-Sieger. Der neue Schwyzer und Schweizer Meister heisst aber Fredy Ulrich und kommt aus Schwyz.

Das Schwyzer Priis-Chlepfe, der Chrüzlistreich, stand an Dreikönige nicht gerade unter dem besten Wetterstern. Dennoch stellten sich 103 Teilnehmer in den drei Kategorien Schüler, Junioren und Senioren der Jury. Auffallend war die grosse Teilnahme aus der Gemeinde Muotathal, die in Schwyz mit 24 Chlepfern vertreten war und damit weiterhin als eigentliche Chlepfer-Hochburg bezeichnet werden kann. Muotathal braucht sich um den Nachwuchs keine Sorgen zu machen. Nebst dem Doppelsieg durch Silvan Betschart und Ruedi Gwerder bei den Schülern klassierten sich zwei weitere Muotathaler unter den besten fünf. Bei den Junioren chlepfte Remo Kälin aus Egg vor einem Illgauer und Schwyzer am besten. Im Feld der Senioren, wo um den Titel eines Schweizer Meisters gekämpft wurde, darf sich Fredy Ulrich aus Schwyz neuer Chlepfer-König nennen. Knapp dahinter klassierten sich Frowin Schelbert, Muotathal, und Erich Betschart, Illgau. Dass der spannende Wettkampf trotz schlechterWitterung den ganzen Tag über reibungslos verlief, ist nicht zuletzt auch einVerdienst des umsichtigen OKP Noldi Schnüriger.

Bote der Urschweiz

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Brauchtum / Feste

Publiziert am

07.01.2012

Webcode

schwyzkultur.ch/cG8uyv