Trachtenfest wird riesig - 1
Festgelände (türkisfarbene Linie) Eidg. Trachtenfest 2010: U (rot) = Umzugsroute, W (blau) = Trachtenweg und Singstrasse, I = Information für Besucher und
Festgelände (türkisfarbene Linie) Eidg. Trachtenfest 2010: U (rot) = Umzugsroute, W (blau) = Trachtenweg und Singstrasse, I = Information für Besucher und

Volkskultur

Trachtenfest wird riesig

Da kommt eine geballte Ladung Festfreude und Brauchtum auf Schwyz zu. Gestern hat das OK eingehend über das Eidg. Trachtenfest vom 4. bis 6. Juni 2010 informiert. Die Fülle der Veranstaltungen ist sehr eindrücklich.

Seit vier Jahren sind die Kantonale Trachtenvereinigung, das OK und seine Ressorts an der Arbeit. Vor zwei Wochen sind die Helfer und beteiligten Vereine detailliert informiert worden, gestern die Anwohner, das Gewerbe und die Öffentlichkeit. OK-Präsident und Ständerat Bruno Frick sowie allen Verantwortlichen stand die Begeisterung ins Gesicht geschrieben. Man habe den Ehrgeiz, hier ein grossartiges Fest zu bieten, betonte Frick, «wir wollen zeigen, dass das Trachtenwesen lebt und nicht verstaubt ist». Karl Gasser, Rothenthurm, schilderte aus seinem reichen Erfahrungsschatz, wie ein Eidg.Trachtenfest immer Tradition, Lebensfreude und einmalige Brauchtumsstimmung verbindet.

Erstmals Eidgenössisches auf dem Land

Das letzte Fest fand 1998 in Bern statt, vorherige Anlässe waren alle immer in Städten. Erstmals werde das Eidgenössische also nächstes Jahr auf dem Land stattfinden. Gemäss bisherigen Erfahrungen und dem Stand der Anmeldungen werden bis 8000 Aktive erwartet. Die Besucherzahl hängt sehr vom Wetter ab, bei idealen Bedingungen können es gegen 100 000 sein.

Bundesrätin Leuthard hat zugesagt

Maria Waldis, Gersau, zuständig für die Anlässe, schilderte detailliert den Programmablauf. Am Freitag wird mit der internen DV, mit Ateliers und Workshops in Tanzen, Singen, Hausmusik, Alphorn und Fahnenschwingen und am Abend mit dem Eröffnungsfest gestartet. Am Samstag findet das grosse Tanzfest statt. Gezeigt werden fast 30 verschiedene Tänze, die momentan landesweit geprobt werden. Der Abend geht in ein grosses Volksfest über. Am Sonntag findet auf dem Hauptplatz der Festakt statt, mit Bundesrätin Doris Leuthard als Ehrengast.

Sonntag mit Festumzug

Das farbenprächtige Finale wird am Sonntagnachmittag mit dem Festumzug mitten durch Schwyz gesetzt. Unter dem Motto «Mitenand imTrachtegwand» werden daran rund 50 Gruppen teilnehmen. Auch sind sechs ausländische Gruppen mit dabei, darunter eine aus Brasilien.

Spezielles Kinder- und Jugendprogramm

Erstmals an einem Eidg. Trachtenfest wird für die Kinder und Jugendlichen ein spezielles Programm auf die Beine gestellt. Auch gehört erstmals ein Familienparcours dazu. Zudem werden Workshops für Aktive und Besucher angeboten. Auf zehn Plätzen werden Festwirtschaften und sieben grosse Festzelte errichtet, total stehen 8000 gedeckte Sitzplätze zur Verfügung, wie Robert Kessler, Schwyz, erläuterte. Dort werden über die drei Tage 50 bekannte Volksmusik-Formationen auftreten. Betrieb herrscht rund um die Uhr.

Festgeländeverkehrsfrei

Während dem Grossanlass ist das eigentliche Festgelände gesperrt und damit so gut wie verkehrsfrei. 10 000 Parkplätze für die Besucher liegen alle ausserhalb des Zentrums und werden per Shuttle bedient. Auch wird ein Rail-Away-Angebot realisiert. Einheimische benützen am besten die Bus-Verbindungen. Für die Anwohner im Zentrum werden der Parkplatz Brüöl und das Hofmatt-Parkhaus reserviert.

Drei Sendungen

Das Trachtenfest wird erwartungsgemäss auch in den nationalen Medien grosses Echo finden. Die SRG wirddrei Sendungen aus Schwyz übertragen. Am Freitagabend, 4. Juni, wird die zweistündige Sendung «Zogä am Boogä» mit Beat Tschümperlin auf Radio DRS1 live gesendet, am Samstagabend, 5. Juni, ebenfalls live SF1 die Sendung «Hopp de Bäse» mit Kurz Zurfluh.Am Sonntag, 6. Juni, wird der Festumzug durch SF1 aufgezeichnet und später gesendet.

Trachtenweg

Eine ganz spezielle Attraktion wird in Schwyz mit dem Trachtenweg geboten. Er führt auf einem Rundkurs mitten durchs Festgelände, an allen Festzelten, Bühnen und Plätzen vorbei. Entlang dem Trachtenweg stehen 30 Häuschen, in denen sich alle Kantone mit ihrem typischen Handwerk und Brauchtum vorstellen werden. Der Trachtenweg ist gleichzeitig auch die Singstrasse. Trachtenchöre aus der ganzen Schweiz werden hier auftreten und Ständchen geben.

2 Mio. Franken

Das Budget des Trachtenfestes ist gewaltig gross. Das OK rechnet für seinen Teil (ohne Unterkünfte) mit Ausgaben von rund 2 Mio. Franken. Ein Grossteil davon wi

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Brauchtum / Feste

Publiziert am

27.10.2009

Webcode

schwyzkultur.ch/TJN4QV