Mystische Geschichten von kurligen Gestalten: Die Unheimlichen Führungen durch das östliche Schwyz sind nicht nur für Einheimische ein Erlebnis. (Bild: Roger Bürgler)
Mystische Geschichten von kurligen Gestalten: Die Unheimlichen Führungen durch das östliche Schwyz sind nicht nur für Einheimische ein Erlebnis. (Bild: Roger Bürgler)

Volkskultur

Zwischen Hühnerhaut und Lachanfall

In den Fluren und an den Kapellen und Herrenhäusern im östlichen Schwyz entlang werden in diesen Tagen wieder gruslige und mysteriöse Geschichten erzählt. Die Unheimlichen Führungen sind in die vierte Saison gestartet – vorläufig die letzte.

Die Idee der Unheimlichen Führungen durch Schwyz, initiiert und organisiert vom Schwyzer Ivan Steiner, hat vor drei Jahren voll eingeschlagen. Als Alternative zu den traditionellen Führungen durch Dorf, Sehenswürdigen und Museen vermögen die Unheimlichen Führungen mit einem Schuss Nervenkitzel vor allem das einheimische Publikum zu begeistern.

Ein informatives Erlebnis

Am Freitagabend war Premiere der vierten Saison. Peppino Beffa und Urs Kündig als mittelalterliche Führer sowie zwei dunkle Gestalten (gespielt von Stefan Huber, Ivan Steiner und Chiara und Valentina Beffa) bieten dem Publikum aber auch einiges. Basierend auf Hans Steineggers Sagen- Sammlungen begleiten die beiden Schauspieler ihre Gäste im Mond- (jedenfalls an der Premiere) und Laternenlicht durch dunkle Wege und Gassen. 2007 ging man vom Schwyzer Zentrum via Hinterdorf und Kollegi zurück zur Kirche. Im zweiten Jahr führte der Weg vom Tobelbach durch den Friedhof entlang der Urenmatt, dem Immenfeld und über die Grundstrasse zurück zum Friedhof. Letztes Jahr war wieder das Zentrum im Programm und heuer die zweite Führung. Knapp 20 Personen können teilnehmen, und bislang waren die Unheimlichen Führungen immer voll besetzt. Seit letztem Jahr wird – auf Wunsch – vorgängig im Schwyzer Stubli ein Nachtessen angeboten. Es fürchtet sich wahrscheinlich leichter ohne Hunger. «Wir sind sehr zufrieden mit dem Interesse und dem Echo», sagte am Freitagabend Ivan Steiner nach der geglückten Premiere. «Die Mischung aus Information und Erlebnis wird sehr geschätzt.»

Kein Abend ist gleich

Dass das Publikum sehr unterschiedlich sein kann, zeigte sich gleich an der Premiere. Während sich die einen bei den ersten, überraschenden Auftritten der dunklen Gestalten lauthals amüsierten, erschraken andere wiederum ziemlich. «Das ist genau das Spannende an diesem Projekt», sagte Schauspieler und Kantonsrat Peppino Beffa. «Jeder Abend ist anders. Auch von unserer Seite. Im Gegensatz zu einemAuftritt in einem Theater haben wir bei den Führungen auch die Möglichkeit zu improvisieren.» Auch wenn die Unheimlichen Führungen auch im vierten Jahr ein Erfolg sind und es für die acht Abende nur noch wenigeTickets gibt (zum Beispiel heute Dienstag), so ist es jetzt Zeit für einen Unterbruch. «Wir haben dies jetzt vier Jahre gemacht, und von uns allen verlangen die Führungen viel Zeit und Einsatz», sagt Ivan Steiner.

Aufführungsdaten

- 02.11.2010

- 03.11.2010

- 07.11.2010

- 09.11.2010

- 11.11.2010

Reservationen

Info Schwyz, Telefon 041 810 19 91

Weitere Infos


www.info-schwyz.ch (PDF-Datei)

Bote der Urschweiz

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Brauchtum / Feste

Publiziert am

02.11.2010

Webcode

schwyzkultur.ch/5YVs1t