Der Sagenweg von Michael Steiner (links) und Pascal Haas beginnt beim Haus Bethlehem in der Ital-Reding- Hofstatt. Bild Nadine Annen
Der Sagenweg von Michael Steiner (links) und Pascal Haas beginnt beim Haus Bethlehem in der Ital-Reding- Hofstatt. Bild Nadine Annen

Volkskultur

Zwölf Schwyzer Sagen auf einem Spaziergang erkunden

Eine Sage ist viel spannender, wenn man am Ort des Geschehens steht. Zwei Schwyzer entwickelten deshalb einen interaktiven Sagenweg.

In und um Schwyz gibt es unzählige sagenumwobene Orte. Die Schwyzer Pascal Haas und Michael Steiner haben einige davon herausgepickt und einen Rundweg daraus zusammengestellt. Eine Homepage führt einen von Station zu Station und erzählt die spannendsten und verblüffendsten Sagen dazu. Der Rundweg mit zwölf Stationen beginnt mitten im Dorf beim Haus Bethlehem in der Ital-Reding-Hofstatt und dauert rund zwei Stunden. Der Sagenweg war die Lehr-Abschlussarbeit der beiden Elektroniker. Die Idee dafür hatten sie eher zufällig: «Wir sind bei derThemensuche auf das Sagen-Buch von Hans Steinegger gestossen und wussten schnell, dass wir damit etwas machen wollen», erzählt Pascal Haas. Weil sie noch etwas Technisches integrieren wollten, kam ihnen die Idee mit der Homepage.

Begeisterung

Als sie Steinegger kontaktierten, sei dieser sofort begeistert gewesen von ihrer Idee und unterstützte sie in ihrem Projekt. Steineggers Sagensammlung enthält mittlerweile 1500 Sagen aus dem Kanton. Daraus zwölf auszuwählen, die auch einen sinnvollen Rundweg ergeben, sei das schwierigste gewesen, sagt der 21-jährige Pascal Haas: «Da mussten wir manchmal auch Kompromisse eingehen.» Anschliessend sind die beiden jungen Männer den Weg abgegangen und haben Fotos von den einzelnen Stationen geschossen, um diese danach zusammen mit den Texten von Hans Steinegger und den Wegbeschreibungen auf die Homepage zu stellen.

Schwyz neu entdecken

Haas ist überzeugt, dass man auch als ortskundiger Schwyzer die einzelnen Orte, wo man vielleicht schon tausend Mal vorbeigelaufen ist, auf diese Weise von einer ganz neuen Seite entdecken kann. Das bestätigen auch begeisterte Besucher auf der Sagenweg-Homepage: Im Gästebuch schreibt zum Beispiel Alois Fischer: «Unglaublich gut gemacht. Spannend vom Anfang bis zum Ende.» Und Petra und Nicole finden: «Eine geniale Idee und ein guter Anstoss, um Schwyz einmal etwas anders anzuschauen und unterwegs zu sein.» Solche Komplimente freut die beiden jungenMänner natürlich. Vor allem seit die Homepage von Schwyz Tourismus und mit dem EBS-Kundenmagazin etwas bekannter gemacht wurde, hätten die Besucherzahlen und Rückmeldungen zugenommen, freut sich Haas.

Der Sagenweg mit denWegbeschreibungen,Bildern und Textenfindet man unter sagen.pascalhaas.ch

Bote der Urschweiz (Nadine Annen)

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Brauchtum / Feste

Publiziert am

09.06.2016

Webcode

schwyzkultur.ch/72jwYc