André Büeler unterrichtet das Schwyzerörgeli- Spielen online. In seinem Zuhause in Sattel nimmt er die Lektionen selber auf. Das Video mit der «Plus Bote»- App zeigt Petra, eine Anfängerin aus Los Angeles, was sie bereits gelernt hat. Bild: Silvia Camenzind
André Büeler unterrichtet das Schwyzerörgeli- Spielen online. In seinem Zuhause in Sattel nimmt er die Lektionen selber auf. Das Video mit der «Plus Bote»- App zeigt Petra, eine Anfängerin aus Los Angeles, was sie bereits gelernt hat. Bild: Silvia Camenzind

Musik

Schwyzerörgeli-Unterricht gibts im Onlineshop

André Büeler unterrichtet Schwyzerörgeli nicht in direktem Kontakt, sondern online, und das hat nichts mit der Corona-Krise zu tun.

Der 33-Jährige ist mit dem Schwyzerörgeli gross geworden. Es begleitet ihn seit seinem achten Lebensjahr. Vor etwa vier Jahren baute André Büeler einen Onlineshop auf, über den er Schwyzerörgeli vermietete und verkaufte. «Das war ein guter Nebenverdienst, aber es reichte nicht, um meine Familie zu ernähren», erzählt der gebürtige Schwyzer. Doch der Chauffeur suchte nach einer beruflichen Veränderung. Jeden Abend sei er kaputt von der Arbeit nach Hause gekommen.

Gedankenblitz


Plötzlich war da ein Gedanke, er kam wie ein Blitz, und Büeler sagte sich: «Warum sollte man nicht auch übers Internet Schwyzerörgeli lernen können?» Er erinnerte sich an eine Videokassette aus seiner Kindheit, mit welcher er sich das erste Stückli auf dem Örgeli selber beigebracht hatte. André Büeler stürzte sich in die Aufgabe.

In sechs Monaten erarbeitet


Rund sechs Monate arbeitete er am Übungsprogramm, vielfach bis spät in die Nacht hinein. Im Oktober des letzten Jahres gründete er gemeinsam mit seiner Frau die Firma Mythenvolksmusikshop GmbH. Inzwischen findet man nicht nur online alle Infos, wie die Kurse funktionieren, welche Schwierigkeitsstufen es gibt und welche Abo-Modelle, sondern die Kurse werden auch fleissig gebucht. André Büeler unterrichtet ohne Noten, so wie er es selber gelernt hat.

Schnelle Erfolge


Innert weniger Stunden lernt man das erste Stückli. Büeler arbeitet laufend an neuen Lektionen. Um im Homestudio einen Kurs zu produzieren, braucht er eine gesamte Arbeitswoche. Zu Hause auf dem Mostelberg wird alles selber geschnitten und auf die Plattform hochgeladen. Daneben beantwortet der Örgelilehrer Fragen seiner Abonnenten. André Büeler gibt am Bildschirm einen Einblick in einen Kurs. Rechts im Bild sieht man ihn, wie er die Griffe erklärt, links vergrössert einen Ausschnitt des Griffbretts mit den Knöpfen. Es gibt Lektionen für Anfänger und auch für Profis. Der Lehrer ist zufrieden mit dem Erreichten. Er arbeitet zu 100 Prozent für seine Onlineschule. Nur den Namen der GmbH findet er inzwischen zu lang und hat deshalb den Namenswechsel zu Örgeli Meeting GmbH bereits vollzogen.

Gutes Bauchgefühl


War er von Beginn an sicher, dass es klappen würde? «Ja, das hat mein Bauchgefühl gesagt.» Er hätte aber niemals gedacht, dass sein Angebot so hohe Wellen schlagen würde und sogar Schwyzerörgelifans aus dem Ausland zu ihm finden würden. Ein halbes Jahr nach dem Start kann Büeler bereits auf über 500 Musikschüler zählen. Darunter auch Leute aus den USA, aus Kanada, Italien, Tschechien, Deutschland, Österreich oder sogar in China. Alle haben einen Bezug zum Schwyzerörgeli und verstehen den Unterricht in Schwyzer Dialekt.

Keine Konkurrenz zu Musikschulen


Den Onlineunterricht sieht André Büeler übrigens nicht als Konkurrenz zu den Musikschulen. Er spreche ein anderes Publikum an, eines, das froh sei, von zu Hause aus lernen zu können. Dann sind da noch die zahlreichen Auslandschweizer, die glücklich sind, weit weg von zu Hause Schwyzerörgeli zu lernen – Heimatgefühle inklusive. Eben hat ihm Petra aus Los Angeles ein Youtube-Video geschickt. Sie ist Anfängerin und zeigt, wie gut es schon klappt. Solche Feedbacks freuen André Büeler enorm.

Bote der Urschweiz / Silvia Camenzind

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

06.05.2020

Webcode

schwyzkultur.ch/NTMg6u