Neues Theater in Seewen: Jo Reichmuth, Leiterin und Koordinatorin, packt die eben angekommenen Stühle aus. Bild Silvia Camenzind
Neues Theater in Seewen: Jo Reichmuth, Leiterin und Koordinatorin, packt die eben angekommenen Stühle aus. Bild Silvia Camenzind

Bühne

Aus Warenbörse wurde Kleintheater

Im Obergeschoss der ehemaligen Allerhand-Warenbörse entsteht ein Theater. Das Theater Schwyz bietet rund 120 Personen Platz und soll langsam wachsen.

«Was machen wir mit den Räumlichkeiten?», fragte sich Jo Reichmuth, als sie und ihr Mann mit der Allerhand-Warenbörse an der Bahnhofstrasse 178 in Seewen aufhörten. Im Parterre hat Sohn David ein Velogeschäft eröffnet, auf der einen Hälfte des Obergeschosses gibts Möbel und für die restliche Fläche hat sich Jo Reichmuth mit einem Kleintheater einen Traum erfüllt.

120 Sitzplätze

DasTheater ist Jo Reichmuths Leidenschaft. Sie unterrichtet im Kinder- und Jugendtheater Pronto, spielt auch in diesem Jahr bei der Bühne 66 mit und ist bekannt von «TagliatElle». Nun holt sie sich das Theater gleich in die eigenen Räumlichkeiten. Das Theater verfügt über eine gut eingerichtete Bühne mit professioneller Beleuchtung, einen Zuschauerraum mit rund 120 Sitzplätzen, eine Bar und eine Garderobe. Am durchdachten Raumkonzept erkennt man die erfahrene Theaterfrau. Bereits ist das Kinder- und Jugendtheater Pronto von Schwyz, wo die Räumlichkeiten nach 16 Jahren zu eng wurden, nach Seewen gezügelt.

Theater, Filme, Lesungen

Neben dem Pronto-Standbein lässt Jo Reichmuth dem Theater Schwyz viel Zeit zum Wachsen. Sie, die als frühere Gastgeberin im nahe gelegenen «Rosengarten» bereits Erfahrungen im Eventbereich hat, sieht die Zukunft ihres Theaters im Kleinkunstbereich. Neben Theaterproben und -aufführungen kann sie sich Film- oder Videoabende, Diashows, Lesungen oder auch eine morgendliche Yogastunde vorstellen: «Einfach keine laute Musik.» Jo Reichmuth ist Leiterin und Koordinatorin des Theaters Schwyz und geht ihre Aufgabe gelassen an. Das Theater Schwyz ist in ihren eigenen Räumlichkeiten zu Hause, hat eine angenehme Grösse und sie selber steht nicht unter Erfolgsdruck: «Ich sehe dies nicht als Job für mich, um Geld zu verdienen», erklärt sie, vielmehr soll das Theater zu einem Begegnungsort werden. Zur Eröffnung spielt Thomy Truttmann, bekannt als TagliatElle-Regisseur, am Samstag, 31. März, das Stück «FloVelo», ein Theater für Kinder ab siebenJahren und für Erwachsene.

Infos

www.theater-schwyz.ch

Bote der Urschweiz

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Bühne

Publiziert am

15.03.2012

Webcode

schwyzkultur.ch/cEKABC