Was wird geschehen? Wer buhlt am besten um die Gunst des Publikums. Die Improtagonisten werden alles geben. Bild pd
Was wird geschehen? Wer buhlt am besten um die Gunst des Publikums. Die Improtagonisten werden alles geben. Bild pd

Bühne

Improtagonisten spielen im «Gaswerk»

Es wird improvisiert im «Gaswerk» in Seewen: Die Schwyzer Theatergruppe Improtagonisten ist zu Gast.

pd. Die Schwyzer Improvisationstheatergruppe Improtagonisten ist bekannt für unterhaltsame und spannendeTheatersportduelle. Bald bietet sie nun den Schwyzerinnen und Schwyzern wieder einmal ein solches Theatersportspektakel, und zwar im «Gaswerk» in Seewen. Dabei springen die Spielerinnen und Spieler ins eiskalte Wasser, denn beim Improvisationstheater werden auf der Bühne spontane, kreative und immer einmalige Szenen direkt aus dem Stegreif gespielt. Das Publikum spielt dabei eine wichtige Rolle. Durch ideenreiche Inputs lenkt es die Szenen und fügt ihnen das gewisse Etwas hinzu. Die Spielerinnen und Spieler (Dario Degiorgi, Jacqueline Beutler, Megi Togan, Micha Suter, Petra Zurfluh und Sandra Magnusson) treten dabei in zwei Teams gegeneinander an. Die beiden Teams müssen sich in verschiedensten Situationen unter Beweis stellen und buhlen um die Gunst des Publikums. Denn es wird schön schweizerisch-demokratisch abgestimmt, und gewinnen kann nur ein Team. Die Moderatorin und gleichzeitig auch Schiedsrichterin (Simona Beffa) begleitet das Publikum durch den ganzen Abend. Die vielseitigen Spielerinnen und Spieler hauchen den Szenen zudem selber mit verschiedensten Instrumenten zusätzlich Leben ein.

Donnerstag, 29. Oktober, 20.00 Uhr; Gaswerk Seewen; kein Vorverkauf, Abendkasse ab 18.30 Uhr, freie Platzwahl.

Bote der Urschweiz (pd)

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Bühne

Publiziert am

29.10.2015

Webcode

schwyzkultur.ch/tr1Cmu