Verdacht erweckt: Die Freundinnen Doris (Carla Ott) und Brigitte (Esther Büeler) schnüffeln gemeinsam mit Susi Hugentobler (Valentina Beffa) dem untreuen Ehemann hinterher.
Verdacht erweckt: Die Freundinnen Doris (Carla Ott) und Brigitte (Esther Büeler) schnüffeln gemeinsam mit Susi Hugentobler (Valentina Beffa) dem untreuen Ehemann hinterher.

Bühne

Junge Autorinnen mit neuem Stück

Nach dem erfolgreichen Erstlingswerk «Wir heiraten» treten die Ehemaligen von Blauring und Jungwacht Seewen in den kommenden zwei Wochen mit dem neuen Stück «s-hugetoblers.ch» im Kinder- und Jugendtheater Schwyz in Seewen auf.

Wiederum wurde die Geschichte von den drei Vereinsmitgliedern Andrea Schaffert, Carla Ott und Esther Büeler ausgedacht und auf Papier gebracht. Dies hat die Theaterschreiberinnen rund ein Jahr an Arbeit gekostet. Nach vielen lustigen und intensiven Schreibabenden ging es auf die Suche nach Mitspielern, OK-Mitgliedern und Mithelfern. Dank den überaus positiven Erfahrungen vom ersten Projekt konnte man viele begeisterte Theaterspielerinnen und Helfer zum Mitmachen gewinnen. Lediglich beim Besetzen der männlichen Rollen gab es Probleme. Schlussendlich wurde aber im Mai voll besetzt und unter der Regie von Simona Beffa mit den Proben gestartet.

In professioneller Hand

Wiederum als Glücksgriff beschreiben die drei Initiantinnen die Besetzung der Regie durch Simona Beffa. Die noch junge PHZ-Studentin verfügt über grosse Erfahrung. Bereits vor zwei Jahren hat sie die Regie des ersten Projekts übernommen. Zudem spielte sie im Primarschulalter im Kinder- und Jugendtheater mit. Im Jahr 2007 wirkte sie im Stück «Mein Leben» der «Bühne66» als Krankenschwester mit. Zurzeit absolviert sie im Rahmen der Pädagogischen Hochschule Schwyz das Spezialisierungsstudium Theaterpädagogik bei Annette Windlin.

Ein verdächtiger Familienvorstand

Eigentlich ist die Familie Hugentobler eine ganz normale Familie, die mit ihren zwei pubertierenden Kindern, der tanzenden Samantha und dem gamesüchtigen Sven, der etwas senilen Oma Sophie und Heinz Rüdiger, dem sprechenden Papagei, in einem Haus lebt. In letzter Zeit ereignen sich allerdings einige merkwürdige Begebenheiten. Vater Stefan sitzt etwas zu oft heimlich hinter dem Laptop und scheint überglücklich zu sein. Als Mutter Susi herausfindet, dass er im Internet eine andere Frau kennengelernt hat, ist sie am Boden zerstört. Zusammen mit ihren besten Freundinnen Brigitte und Doris versucht sie, Stefan wieder für sich zu gewinnen und ihm mittels Kontaktanzeige auf die Schliche zu kommen. Prompt meldet er sichunter dem Namen «Hugi35» auf ihre Anfrage … Ausserdem bringt Velokurier Ives täglich irgendwelche sinnlosen Gegenstände für S. Hugentobler vorbei, die niemand bestellt zu haben scheint. Als dann auch noch ein fremdes Ehepaar auftaucht, um sich das Haus anzuschauen, das es angeblich im Internet erstanden hat, ist die Verwirrung perfekt. Wer steckt dahinter?

Aufführungen

Die Premiere findet am Samstag, 20. Oktober, um 20.00 Uhr statt. Weiter wird das Stück aufgeführt am: Sonntag, 21. Oktober, um 17.00 Uhr, Mittwoch, 24. Oktober, um 20.00 Uhr und Freitag, 26. Oktober, um 20.00 Uhr. Am Samstag, 27. Oktober, folgt ab 20.00 Uhr die Derniere. Der Eintrittspreis beträgt zehn Franken, und Tickets können ab sofort bei Coiffure Hairport Steinen, Nadja Rickenbach, Tel. 041 832 00 32, reserviert werden.

Weitere Infos

- www.s-hugetoblers.ch
Bote der Urschweiz

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Bühne

Publiziert am

13.10.2012

Webcode

schwyzkultur.ch/jRXXtJ