Szene aus dem Theaterstück «Wir heiraten» des Ehemaligenvereins von Blauring und Jungwacht Seewen. (Bild: 6423.ch)
Szene aus dem Theaterstück «Wir heiraten» des Ehemaligenvereins von Blauring und Jungwacht Seewen. (Bild: 6423.ch)

Bühne

Turbulenter Heirats-Spass auf Seebner Bühne

Am Freitag- und Samstagabend wurde in der Pfarrkirche Seewen geheiratet. Dabei ging es nicht um irgendeine Hochzeit, sondern um das Theaterstück «Wir heiraten» des Ehemaligenvereins von Blauring und Jungwacht Seewen.

Punkt 19.30 Uhr, mit dem Schlagen der Kirchenglocken, öffnete sich am Freitag- und Samstagabend die Kirchentüre der Seebner Pfarrkirche, und ein frisch verheiratetes Brautpaar schritt glücklich unter dem Jubel der zahlreichen Zuschauerinnen und Zuschauer die Kirchentreppe hinab. Die scheinbar ganz normale Hochzeitsfeier hatte es aber sichtlich in sich, wie sich im Verlaufe des Theaterstückes «Wir heiraten» des Ehemaligenvereins von Blauring und Jungwacht Seewen noch zeigte. Die Zuschauerinnen und Zuschauer wurden anschliessend ganz nach dem Motto «besser mittendrin als nur dabei» gerade selber zur Hochzeitsgesellschaft erkoren und folgten mit ihren erhaltenen Namensschildern dem Brautpaar in den liebevoll dekorierten Festsaal im Untergeschoss der Pfarrkirche Seewen, wo das Theater rund um die ehemalige Blauringleiterin und Braut Yvonne (Valentina Beffa) und ihren Gatten, den ehemaligen Jungwachtleiter Markus (Roland Betschart), ihre Fortsetzung fand. Natürlich kamen dabei auch allerlei Gratulanten vorbei, wie zum Beispiel die beiden Gottemeitli von Markus, Annegret und Martina (Chiara Beffa und Irene Rohrer), welche mit ihrem amüsanten Gedicht für etliche Lacher sorgten.

Für Überraschungen gesorgt

Natürlich kam das Stück «Wir heiraten» nicht einfach als gemütliche Hochzeitsfeier mit Happy End daher, sondern überraschte unter anderem mit einer ungültigen Hochzeitsurkunde, verursacht durch Nebenbraut Jacqueline (Miranda Schuler), welche sich mit den letzten Mitteln doch noch ihre grosse Liebe, den Bräutigam Markus, schnappte. Eine durch und durch gelungene und amüsante Theaterleistung, welche die Theaterspielerinnen und -spieler, Regisseurin Simona Beffa und allen voran die Drahtzieherinnen Andrea Schaffert, Esther Büeler und Carla Ott mit Bravour meisterten.

Bote der Urschweiz

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Bühne

Publiziert am

02.11.2010

Webcode

schwyzkultur.ch/triSQw