Das Vorabendprogramm mit den Schüleraufführungen der Danceschule Seewen ist fester Bestandteil von «Seewen Sunset»: Die Mädchen boten eine tolle Show. Bilder Silvia Camenzind
Das Vorabendprogramm mit den Schüleraufführungen der Danceschule Seewen ist fester Bestandteil von «Seewen Sunset»: Die Mädchen boten eine tolle Show. Bilder Silvia Camenzind
Die Zündhölzlimusig: Wers urchig mochte, war bei ihr richtig.
Die Zündhölzlimusig: Wers urchig mochte, war bei ihr richtig.

Bühne

Viele Besucher trotzten dem Regen

Im Seebad Seewen ging es an diesem Wochenende hoch her, denn es stand die fünfte Ausgabe von «Seewen Sunset» an. Das Abendprogramm fiel mehr oder weniger ins Wasser, die Organisatoren sind dennoch zufrieden.

«In Anbetracht der extrem schlechten Wetterprognosen und der widrigen Bedingungen sind wir mit der Besucherzahl sehr zufrieden», sagte Augustin Mettler, Präsident des Einwohnervereins Seewen, auf Anfrage des «Boten». Die Verantwortlichen haben im Vorfeld mit 1600 zahlenden Gästen gerechnet, gekommen sind deren 1200. Den ganzen Tag über gab es im Seebad diverse Attraktionen zu sehen. Von einem Spielbus über einen Auftritt des Kindercircus Piccolo bis hin zum Ponyreiten war für Gross und Klein alles dabei, was das Herz begehrt. Zwar war das Abendprogramm komplett verregnet, tagsüber wurden die Besucher aber vom nassen Segen verschont. «Wir hatten wirklich Glück, dass das Nachmittagsprogramm trocken und sauber über die Bühne gehen konnte», so Mettler.

Feuerwerk abgesagt

Die Stimmung am Fest ist dem Vereinspräsidenten zufolge gut und friedlich gewesen. Die Polizei musste dem «Seewen Sunset» keinen Besuch abstatten, es kam nicht zu Schlägereien und auch nicht zu Sachbeschädigung. Dies war laut Mettler das Wichtigste. Der guten Stimmung wäre sicherlich das geplante Feuerwerk zuträglich gewesen, hätte es denn stattfinden können. Mettler beantwortet die Frage, warum Kult-Pyrotechniker Röbi Keller nicht zum Einsatz gekommen ist, folgendermassen: «Wir mussten am Freitagabend einen Entscheid fällen und haben uns in Anbetracht derWetterprognosen dazu entschlossen, auf das Feuerwerk zu verzichten.» Zwar kamen die Besucher nicht in den Genuss einer Pyro-Show, doch gab es mit dem Auftritt der Dance Company Seewen einen weiteren Höhepunkt zu sehen. DieTänzerinnen und Tänzer lieferten einen tadellosen Auftritt ab und sorgten für gute Unterhaltung.

Bote der Urschweiz

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Bühne

Publiziert am

27.08.2012

Webcode

schwyzkultur.ch/yjNZem