Dominic Zaalberg und Anna Reichmuth stossen auf die Eröffnung ihrer neuen Eventbar an. Bild Nadine Annen
Dominic Zaalberg und Anna Reichmuth stossen auf die Eröffnung ihrer neuen Eventbar an. Bild Nadine Annen
Die neue Eventbar Gaswerk wirkt einladend.
Die neue Eventbar Gaswerk wirkt einladend.

Dies & Das

Fulminanter Start für die neue Eventbar

Phänomenaler Auftakt: Das Team vom Gaswerk wurde gestern bei der Eröffnung der neuen Eventbar überrannt.

Der Ansturm war gross bei der gestrigen Eröffnung des Gaswerks, was besonders die Gastgeber Anna Reichmuth und Dominic Zaalberg freute. «Dieser Ansturm zeigt, dass der Talkessel auf einen Ort wie das Gaswerk gewartet hat», meint Reichmuth. Dass ihr Gaswerk nun die Tore geöffnet hat, ist für die beiden immer noch überwältigend: «Wir können es gar noch nicht richtig fassen», so Reichmuth gestern. «Wir haben so lange auf diesen Tag gewartet, und plötzlich ist er da.» Eine gewisse Nervosität habe sich in den letzten Tagen zwar bemerkbar gemacht, und immer wieder habe man sich gefragt: «Klappt alles?» Doch es sei alles pünktlich und nach Plan fertig geworden. «Wir waren sogar eine halbe Stunde zu früh parat», lacht Zaalberg. Die neue Bühne wurde von Mona’s Trip eingeweiht. Die «New Country- Rock»-Band heizte dem Publikum auch gleich richtig ein und brachte das Gaswerk zum ersten Mal zum Beben. Danach legte DJ Long Wretched auf und brachte die Masse mit seinen Beats erneut zum Kochen.

«Gespannt, wie es anläuft»

Dass der Eröffnungsabend viele Leute anzieht, war alleine aufgrund der Reaktionen auf Facebook zu erwarten. Damit es nicht sogar zu eng wurde, hatten die Gastgeber auch vorgesorgt: «Wir haben deshalb extra eine Aussenbar organisiert», erklärt Reichmuth. Viel mehr gespannt sind die beiden auf den Sonntag. «Dann haben wir den ersten ‹normalen› Tag», erklärt Reichmuth.

Bote der Urschweiz (Nadine Annen)

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Dies & Das

Publiziert am

14.03.2015

Webcode

schwyzkultur.ch/BfsGTR