Reto Burrell: Seine Songs verzauberten das Publikum. Bild Nicole Stössel
Reto Burrell: Seine Songs verzauberten das Publikum. Bild Nicole Stössel
Unplugged und akkustisch so zog der Innerschweizer Songwirter das Publikum in seinen Bann.
Unplugged und akkustisch so zog der Innerschweizer Songwirter das Publikum in seinen Bann.

Musik

Burrell legte charmanten Auftritt hin

Burrell verzauberte mit seinen neuen, aber auch ganz alten Songs vom bekanntesten Album «Shaking Off Monkeys».

Während das Publikum anfänglich noch etwas Zurückhaltung zeigte beim Konzert vom vergangenenFreitag im Gleisin Seewen, schmolz das Eis zwischen Band und Publikum während dem zweiten Set.

Vom Punk-Kid zum Songwriter

Nach Jahren des Punk-Kid-Daseins entdeckte Reto Burrell seine unendliche Liebe zu gutem Songwriter-Handwerk. Nach Hunderten Konzerten im In- und Ausland, Tausenden Stunden in Studios und mehr als hundert geschriebenen Songs besteht kein Zweifel – Reto Burrell lebt die Musik.

Verzauberte Publikum

Reto Burrell verzauberte mit seinen neuen, aber auch ganz alten Songs vom bekanntesten Album «Shaking Off Monkeys». In akustischer Form gespielt, nehmen diese eine unglaublich ruhige Stimmung an, die von den unterschiedlichsten Gefühlen geprägt ist – mal leise, mal laut, mal kraftvoll, mal schelmisch und mal tieftraurig. Die Songs wurden so gespielt, wie sie komponiert worden sind, mit Mandolinen und akustischen Gitarren. Das Publikum war derart in seinen Bann gezogen, dass er als Zugabe gar einen Song ohne Verstärkung der Instrumente und Stimme aufführen konnte.

Bote der Urschweiz

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

14.02.2011

Webcode

schwyzkultur.ch/JAPmnH