M. Soul (mit der Akustikgitarre) und Tara Esther liessen zusammen mit der Band die Country-Legende Johnny Cash im «Gaswerk» wieder aufleben. Bild: Christoph Jud
M. Soul (mit der Akustikgitarre) und Tara Esther liessen zusammen mit der Band die Country-Legende Johnny Cash im «Gaswerk» wieder aufleben. Bild: Christoph Jud

Musik

Cash hätte sich gefreut

Marcel Soulodre alias M. Soul begeisterte mit rund 30 Hits von Johnny Cash das Publikum im «Gaswerk» in Seewen.

Am Freitagabend schwebte bestimmt der Geist von «Mister Country» Johnny Cash über dem «Gaswerk» in Seewen. Dieses war mit gut 300 Personen pumpenvoll und ausverkauft. Im Eventlokal erklangen bis Mitternacht viele der unsterblichen Hits der Country-Legende Johnny Cash. Auf der Bühne stand – sozusagen in Vertretung des 2003 verstorbenen US-Country-Sängers und Songschreibers – der Sänger und Liedermacher Marcel Soulodre alias M. Soul zusammen mit der französischen Sängerin Tara Esther, welche Cashs Ehefrau und Gesangspartnerin June Carter Cash performte. Der heute im Elsass lebende Kanadier M. Soul feiert mit seinem Show- Konzert «Wanted Man: A Tribute To Johnny Cash» weltweit grosse Erfolge. Anfang 2003 – ein halbes Jahr vor Cashs Tod – ging M. Soul erstmals mit dieser Show auf Tournee. Momentan ist M. Soul mit seiner Johnny-Cash-Tribute-Show in der Schweiz unterwegs. Im «Gaswerk» in Seewen bekam das begeisterte Publikum rund 30 Cash-Hits zu hören. Darunter natürlich auch Klassiker wie «Walk The Line», «Ring Of Fire» oder «Cry, Cry, Cry» und viele mehr.


Bote der Urschweiz / Christoph Jud

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

26.02.2018

Webcode

schwyzkultur.ch/nMhLZb