Geschichtenerzähler: Die Seebner Musikanten zeigten, wie man mit Musik Geschichten erzählen kann. Bild Isabelle Eck
Geschichtenerzähler: Die Seebner Musikanten zeigten, wie man mit Musik Geschichten erzählen kann. Bild Isabelle Eck

Musik

Einstimmung in den Advent

Am Samstagabend lud die Feldmusik Seewen zum Kirchenkonzert in die Pfarrkirche. Rund hundert Musikfreunde horchten der festlichen Musik und den besinnlichen Texten.

Für ein Kirchenkonzert wählt die Musikkommission andere Werke aus als für ein Jahreskonzert in der Turnhalle. In der Pfarrkirche Seewen waren darum ausschliesslich festliche, stimmungsvolle und jubilierende Klänge zu hören. Die Feldmusik Seewen hatte so Gelegenheit, sich von einer ganz anderen Seite zu zeigen, und wagte mit der «First Suite in Es» von Gustav Holst auch einen Ausflug in die Klassik. Das jüngste Mitglied der Feldmusik Seewen, Lukas Eck, stellte sich mit dem «allegro francaise» von Joseph E. Barat einer besonderen Herausforderung. Mit seinem ersten, grossen Posaunensolo konnte er zeigen, wie er sich auf die Aufnahmeprüfung ins Militärspiel vorbereitet.

Musikalisch Geschichten erzählen

Miep Kaufmann aus Seewen führte mit besinnlichen Texten und Gedichten durch das Programm. Dirigent Alex Maissen hatte seine Musikanten bestens vorbereitet und dirigierte seine Holz- und Blechbläser durch die Takte von Tänzen, Märschen und harmonischen Melodien, die ganze Geschichten erzählten. Das Kirchenkonzert war nach der Neuuniformierung der zweite Höhepunkt im Vereinsjahr der Feldmusik Seewen. Der dritte Höhepunkt folgt am nächsten Dienstag, an dem die Musikantinnen und Musikanten die Noten ihres Selbstwahlstückes bekommen, das sie im Juni 2014 am Fest der Musik in Küssnacht aufführen werden.

Bote der Urschweiz

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

03.12.2013

Webcode

schwyzkultur.ch/11HBGi