Die Schwyzer Horngruppe: Das Konzert zum 10-Jahr-Jubiläum in der Pfarrkirche Seewen begeisterte. (Bild: schwyzerhorngruppe.ch)
Die Schwyzer Horngruppe: Das Konzert zum 10-Jahr-Jubiläum in der Pfarrkirche Seewen begeisterte. (Bild: schwyzerhorngruppe.ch)

Musik

Horngruppe entführte in andere Welt

Am Samstag feierte die Schwyzer Horngruppe in der Pfarrkirche Seewen ihr zehnjähriges Bestehen. Durch die tatkräftige Unterstützung der vier Perkussionisten der Musikgesellschaft Steinen und Peter Fröhlich an der Orgel wurde das Konzert zu einem einmaligen und berauschenden Erlebnis.

Bereits mit dem Eröffnungsstück «Alpina Fanfare», mit dem die zwölf Hornisten und Hornistinnen schon ihren ersten Auftritt vor zehn Jahren begonnen hatten, wurden die zahlreichen Zuhörer durch die tiefen, majestätischen Klänge der Waldhörner und die rassigen Schlagwerke in eine andere Welt entführt.

Renaissance wiedererweckt

Nach der Begrüssung durch Leiter und Gründer der Hornistengruppe, Philipp Schulze, wurde mit «Four Pieces», gespielt von vier Solisten, die Renaissance wieder zum Leben erweckt, während sich die restlichen Musikanten für «Fantasie» in der Empore bei Peter Fröhlich einfanden.

Lebhafte Orgelsoli

Besondere Leckerbissen waren auch die lebhaften Orgelsoli, die dem Programm beigemischt wurden. Selbst für Science-Fiction-Fans hielt man ein Arrangement bereit: Bei «Star Wars: Yoda’s Theme» genoss man noch einmal nur die Waldhörner, danach beendeten die Musikanten das Konzert mit einem Orgelsolo und der anschliessenden «Hubertusmesse», bei der wieder Hörner und Orgel gemeinsam harmonierten.

Zugaben verlangt

Das ergriffene Publikum verlangte begeistert nach einer Zugabe, die ihnen mit viel Freude vorgetragen wurde. Beim anschliessenden Apéro wurde den Musikanten herzlich gratuliert, und man liess den Abend bei Champagner und Kuchen ausklingen.

Weitere Infos

www.schwyzerhorngruppe.ch

Bote der Urschweiz

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

08.11.2010

Webcode

schwyzkultur.ch/6RtCRx