Die Schwyz Band Sobchack war eine von drei auftretenden Bands, welche das Publikum zu begeistern vermochte. Bild: Christoph Jud
Die Schwyz Band Sobchack war eine von drei auftretenden Bands, welche das Publikum zu begeistern vermochte. Bild: Christoph Jud

Musik

In der Karfreitagnacht wurde es richtig laut im Gaswerk

Drei Bands gaben so richtig Vollgas im Gaswerk und brachten das Lokal zum Kochen!

Am Karfreitagabend hiess das Motto im Rock-Tempel Gaswerk «Hard, loud and damn good!», als drei Bands das mit 150 Personen gefüllte Lokal zum Kochen brachten. Die zwei Schwyzer Bands Sobchack (Bild) mit Muotathaler Desert-Rock und Son Cesano mit Heavy Psychedelic Sud Rock feuerten zu Beginn mächtig ein. Als Dessert folgte dann die italienische Band Black Rainbows. Bild: Christoph Jud

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

31.03.2018

Webcode

schwyzkultur.ch/1tJhb9