Singen im «Gaswerk» eine Oper: Elke van Koot, Jonathan Prelicz, Lydia Opilik, Jonas Iten, Franziska Brandenberger, Johannes Schwendinger.
Singen im «Gaswerk» eine Oper: Elke van Koot, Jonathan Prelicz, Lydia Opilik, Jonas Iten, Franziska Brandenberger, Johannes Schwendinger.

Musik

Kulturschock führt eine Oper auf

«La scala di seta» von Rossini wird in Seewen inszeniert. Das Projekt Kulturschock bringt die Oper in eine Bar.

Die Verantwortlichen des Projekts Kulturschock haben schon einiges auf die Beine gestellt. Sie haben der (jungen) Schwyzer Bevölkerung gezeigt, was Klassik mit Rock gemeinsam hat oder wie man Ländler und Elektro vermischen kann. Es prallen jeweils zwei Welten aufeinander, wenn Lydia Opilik (Opernsängerin), Severin Suter (Cello), Cyrill Greter (Bratsche) und Raphaela Reichlin (Geige, Klavier) am Werk sind. Als Eröffnungsknall der zweiten Saison wird eine Oper in der Eventbar Gaswerk in Seewen inszeniert. Es ist ein Projekt mit Orchester und Sängern unter der Leitung des Dirigenten Andreas Brenner und dem Regisseur Klaus Opilik.

Kleine Tournee

In einer Tournee wird die Oper «La scala di seta» von Rossini sowohl im «Gaswerk » als auch in den beiden Bars Club Madeleine in Luzern und der Victoria Eventbar in Zug aufgeführt. Für die zweite Saison wird Kulturschock expandieren. Zu den bestehenden Locations am Standort Schwyz («Hirschen», «Mystery») kommen neu die Eventbar Gaswerk und der Kult-Turm in Brunnen hinzu. Ausserdem sollen mit dem Club Madeleine in Luzern und der Victoria Eventbar in Zug (Baar) erstmals zwei weitere Zentralschweizer Metropolen mit dem Kulturschock-Virus infiziert werden. Die Mitglieder des Kulturschock- OKs wollen ihre Begeisterung für die klassische Musik an andere jungeMenschen weitergeben. «Wir sind davon überzeugt, dass dieses Konzept auch an anderen Standorten funktionieren wird», so Severin Suter. Nach der Oper im Dezember sind Abende mit den Hujässlern, Duo Flickflauder, QuaDrums und dem Edward- Rushton Trio angesagt. Für die Afterpartys sorgen verschiedene DJs.

Die Oper «La scala di seta» wird am 22. und 23.Oktober im Gaswerk aufgeführt. Reservation aninfo@kultur-schock.ch. In Luzern findet die Operam 8. und 9. Oktober statt, in Baar am 29. Oktober 2015.

Bote der Urschweiz (Nicole Auf der Maur)

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

09.09.2015

Webcode

www.schwyzkultur.ch/XRWmTP