Die Feldmusik Seewen spielte ein abwechslungsreiches Konzert an einem speziellen Ort. Bild Philipp Betschart
Die Feldmusik Seewen spielte ein abwechslungsreiches Konzert an einem speziellen Ort. Bild Philipp Betschart

Musik

Musik und Wein im Einklang

Wo sonst Weine abgepackt und gelagert werden, präsentierten die Musikanten der Feldmusik Seewen einen bunten Strauss an Melodien.

Alle Sinne sollte das diesjährige Konzert der Feldmusik Seewen ansprechen; darum hatte man die spezielle Lokalität der Schuler St. Jakobskellerei ausgewählt. Wein für Nase und Gaumen – für Herz und Ohr die Musik. Zum ersten Konzertteil hatte das Publikum dieMöglichkeit, den zur Komposition passenden Tropfen Wein zu kosten. Die Reise ging nach der spanischen Konzerteröffnung über Italien, bis man schliesslich musikalisch und kulinarisch wieder in der Schweiz – genauer in Bellinzona – landete.

Grosser Besucherandrang

Im zweiten Teil des Konzerts spielte die Feldmusik abwechslungsreiche Stücke von Mozart, dem Filmmusikkomponisten Hans Zimmer oder «I Got Rhythm» von George Gershwin. Dirigent Alex Maissen schuf mit seiner Feldmusik einen musikalisch reichhaltigen Abend mit einer ganz besonderen Akustik der Räume. Anschliessend an das Konzert bot sich den zahlreichen Besuchern die Möglichkeit, die St. Jakobskellerei und weitere Räumlichkeiten zu besichtigen. Wer dann so richtig auf den Geschmack gekommen war, konnte das Konzert in der Festwirtschaft bei einem feinen Tropfen ausklingen lassen.

Bote der Urschweiz (Philipp Betschart)

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

15.06.2015

Webcode

schwyzkultur.ch/hqxtpr