Lead-Sänger Franz Höfler und seine Crew von Paddy Murphy rockten vor zahlreichen Irish-Fans. Bild: Philipp Betschart
Lead-Sänger Franz Höfler und seine Crew von Paddy Murphy rockten vor zahlreichen Irish-Fans. Bild: Philipp Betschart

Musik

Österreicher brachten Irisches nach Seewen

Paddy Murphy spielten im«Gaswerk» ihren Irish Rock. Die
fröhlich-rockigen Songs der Oberösterreicher trafen mitten in die grüne Seele.

Österreich verbindet man auf den ersten Blick nun nich tgerade mit irischer Volksmusik. Die Band Paddy Murphy aus Steyr widerlegt diese These mit ihrem Irish-Speed-Folk-Rock jedoch gründlich. Aus ihren Liedern spricht die Sehnsucht nach Whiskey und Ale im Pub und nach der rauen Einsamkeit der grünen Insel Irland. Gerade in jüngster Zeit wird die Musik aus Irland wieder populärer und vielfältige rgespielt; so fanden zahlreiche Anhänger des Irish Folk und Interessierte den Weg nachSeewen. Auf der Bühne des «Gaswerks» boten die fünf Musiker am vergangenen Freitag eine energiegeladene Vorstellung.

Rockiger Wohlklang traditioneller irischer Instrumente

Mit Geige, Tinwhistle, Banjo, Mandoline, Akustikgitarre und Mundharmonika, gekoppelt mit den Elementen des Rock, kreierten sie einen lebhaften und fröhlichen Beat. Ihre eingängigen Melodien wie «Dublin’s Last Hero» aus dem neuen Album «Coffin Ship»oder das Akustikstück «Irish Maiden» brachten die Zuhörer je länger, je mehr ins Hüpfen. Am Ende mischte sich dann die Band mit ihren Instrumenten selbst unters Publikum und brachte dieses definitiv in Tanzstimmung. Anschliessend an Paddy Murphy verlängerte DJRiduu die irische Stimmung. Spätestens bei «Dirty Old Town» wähnte sich dann das gesamte Publikum in den grünen Landschaften um den Ring of Kerry.

Bote der Urschweiz (Philipp Betschart)

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

21.11.2016

Webcode

schwyzkultur.ch/28Ny7W