Im Element, wenn er dirigieren und musizieren kann: Peter Fröhlich, hier neben seinem Bruder Norbert (an der Orgel). Bild Peter Rickenbacher
Im Element, wenn er dirigieren und musizieren kann: Peter Fröhlich, hier neben seinem Bruder Norbert (an der Orgel). Bild Peter Rickenbacher

Musik

«Sein Feuer für Gesang riss uns mit»

Der Organist Peter Fröhlich dirigiert seit 35 Jahren den Seebner Kirchenchor, den er auch auf der Orgel begleitet – und er leistet noch viel mehr für die Musik.

Sein erlernter Beruf als Lehrer kamihm in den vergangenen 35 Jahren immer zugute: Menschen motivieren und auf ein Ziel hinführen. Die Leidenschaft als Organist ist für Peter Fröhlich Programm. Im Anschluss an die Orgelsolomesse KV 259 von Wolfgang Amadeus Mozart am Ostersonntag ehrte Gaby Hirschbühl, Präsidentin des Kirchenchors Seewen, den Mitbürger für seine langjährige Treue und seinen engagierten Einsatz: «Am 27. April 1981 hattest du im zarten Alter von 21 Jahren hier in der Pfarrkirche deinen ersten offiziellen Auftritt als Organist, und einige Tage später – am 1. Mai – übernahmst du auch noch den Dirigentenposten.»

2100 Proben geleitet

Hirschbühl errechnete, dass Fröhlich rund 2100 Proben geleitet hat, auch immer wieder im Vorfeld zu grossen Auftritten. Sie erwähnte speziell die 1992 aufgeführte «Waisenhausmesse», die «Messe solennelle» im Jahre 2004 sowie die «Vierne-Messe» 2012. «Du hast in den vergangenen Jahrzehnten unzähligen Kirchenchor-Mitgliedern und Kirchgängern mit deinem Engagement und deiner Begeisterung für die Musik Freude bereitet. Dafür danken wir dir ganz herzlich und hoffen gleichzeitig, dass du uns noch viele Jahre mit deinem Feuer für Gesang mitreissen kannst.»

Vielseitig engagiert

Der überraschte Peter Fröhlich nahm die Ehrung dankend entgegen und begab sich wieder dorthin, wo er am liebsten aktiv ist: auf die Empore. Dort dirigierte er zum Abschluss der Ostermesse seinen Chor. Auf der Orgel begleitet wurden die Musikanten und Sänger vom Bruder des Geehrten, Norbert Fröhlich. Im Anschluss an die Ehrung wurde im Pfarreisaal beim Sonntags-Apéro ausgiebig auf die Verdienste Fröhlichs angestossen. Peter Fröhlich ist jedoch nicht nur als Leiter des Kirchenchors Seewen bekannt. Er rettete und restaurierte praktisch im Alleingang die wertvolle Goll-Orgel der Kollegiumskirche Schwyz. Auch engagiert er sich im organisatorischen Bereich für die Musik: Letztes Jahr war er verantwortlich für das Kirchenklangfest Cantars vom 31. Mai in der Kollegikirche. Damals wurden während zwölf Stunden zwölf hochstehende Konzerte gespielt.

Bote der Urschweiz (Peter Rickenbacher)

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

30.03.2016

Webcode

schwyzkultur.ch/Tgb4BE