Ein stimmengewaltiges Duo: Rachel Divà (links) und Julianna Suter.
Ein stimmengewaltiges Duo: Rachel Divà (links) und Julianna Suter.
Volle Bühne auch mit Simone Betschart und dem Bläsersatz von Strong Stuff. Bilder: Josef Grüter
Volle Bühne auch mit Simone Betschart und dem Bläsersatz von Strong Stuff. Bilder: Josef Grüter

Musik

Viele Schwyzer Musiktalente auf «Gaswerk»-Bühne

Wenn der Schwyzer Musiklehrer David Bürgler die Musiker ruft, kommen sie. Im gut besetzten «Gaswerk» war die Bühne voll mit regionalen Spitzenmusikern.

«Intrinsic Soundz» mag etwas zungenbrecherisch tönen, bedeutet aber «von innen her, aus eigenem Antrieb». Und aus der Seele sangen und spielten vergangenen Donnerstag vier Schwyzer Frauen.

Die erst 19-jährige Julianna Suter aus Schwyz war Stargast und brillierte mit einer glasklaren, kräftigen Stimme. Weitere regionale Sängerinnen wie Simone Betschart, Morschach, Cécile Lüönd, Brunnen, und Rachel Diva, Muotathal, liessen den Anlass zu einem wahren musikalischen Hochgenuss werden. Jüngster Gast des Abends war der Brunner Schlagzeuger Nico Hunziker.


Der Fundus an musikalischen Talenten in der Region ist riesig

Nicht mit Büchel oder Alphorn, nein, mit einem Didgeridoo trat der Muotathaler Heinz Brandenberger auf die Bühne. Die Special Guests wurden begleitet von musikalisch hochstehenden Instrumentalisten rund um David Bürgler. Zeitweise verstärkt wurden die Sängerinnen durch den kräftigen Sound der Blasmusiker «Strong Stuff». Da wurde es beinahe eng auf der Bühne.

«Intrinsic Soundz» und die Betreiber des «Gaswerks» in Seewen ermöglichen seit zweieinhalb Jahren jungen Musikern, ihr Können zu zeigen. In dieser Zeit organisierten sie 20 Events. Nach einer schöpferischen Pause soll es im nächsten Herbst weitergehen. Es ist erstaunlich, wie reich die Palette an grossartigen Musikern in unserer Region ist. Nicht nur in der Volksmusik, nein, auch in der Rock- und Popszene im Schwyzerland ist der Fundus enorm.

Bote der Urschweiz / Josef Grüter

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

01.12.2017

Webcode

schwyzkultur.ch/ht867P