Die Queen-Tribute-Band überzeugte die Besucher im «Gaswerk». Bild: Sandra Bürgler
Die Queen-Tribute-Band überzeugte die Besucher im «Gaswerk». Bild: Sandra Bürgler

Musik

Vipers brachten Queen zurück

Unzählige Rockfans fanden am Samstagabend den Weg ins «Gaswerk». Die italienische Band Vipers überzeugte mit ihren zahlreichen Queen-Covers.

Steht da etwa Freddie Mercury auf der Bühne? Diese Frage mochten sich wohl viele Besucher gestellt haben, die am Samstagabend die italienische Band Vipers zum ersten Mal gehört haben. Es gibt auch einen guten Grund für diese Annahme. Die Band coverte am Samstagabend ausschliesslich Songs der Rockband Queen aus den 70er-Jahren und klang dabei täuschend echt nach dem Original.


Musik animierte zum Mitsingen


Die Stimmung im «Gaswerk» war ausgelassen, und die Besucher liessen sich von der Musik mitreissen, indem sie mitsangen, klatschten oder tanzten. Wenn ein etwas langsamerer Song gespielt wurde, hörte das Publikum genaustens zu. Das Konzert dauerte rund zwei Stunden. Die Vipers bezeichnen sich als Queen-Tribute- Band und wollen die Musik der Rockband wieder aufleben lassen. Nebst den bekannten Liedern wie zum Beispiel «We will Rock you», «The Show must go on» oder «Don’t stop me now» überzeugte die Band auch mit ihrem Auftreten, welches die Besucher zurück in die 70er versetzte. So animierte der Sänger das Publikum zum Mitsingen, wie es einst Freddie Mercury getan hat, und auch die Kleidung der Band trug dazu bei, dass man sich in der Zeit zurückversetzt fühlte. Die vier Bandmitglieder sind grosse Fans von Freddie Mercury und seiner Band. Seit dem Jahr 2002 sind die Vipers in ganz Europa unterwegs und absolvierten rund 1000 Liveshows. Der Sänger Beppe Maggioni gewann im Jahr 2014 die italienische Version von «The Voice».


Bote der Urschweiz / Sandra Bürgler

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

03.12.2018

Webcode

schwyzkultur.ch/DiM9d5