Zauberhaftes Konzert: Die Soloklarinettistin Fides auf der Maur konzertierte zusammen mit der Orchestergesellschaft Zürich.
Zauberhaftes Konzert: Die Soloklarinettistin Fides auf der Maur konzertierte zusammen mit der Orchestergesellschaft Zürich.

Musik

Zauberhaftes Sommerkonzert mit Klarinette

Die Orchestergesellschaft Zürich konzertierte am Sonntagabend in der Pfarrkirche Seewen. Die interessante Stückwahl, deren zauberhaften Interpretationen und der virtuose Auftritt der Soloklarinettistin Fides Auf der Maur begeisterten das Publikum und sorgten für riesigen Applaus.

Am Sonntagabend lud die Orchestergesellschaft Zürich unter der Leitung von Jonathan Brett Harrison zum Sommerkonzert in der Pfarrkirche Seewen. Zahlreich folgten interessierte Zuhörerinnen und Zuhörer dieser vielversprechenden Einladung.

Solistin Fides Auf der Maur

Kraftvoll eröffnete das Orchester mit W. A. Mozarts Ouvertüre «Cosi fan tutte» das Konzert, bevor mit dem Klarinettenkonzert in B-Dur von Joseph Eybler ein erstes Konzerthighlight folgte. Die einheimische Klarinettistin Fides Auf der Maur sorgte für eine virtuose Interpretation von Joseph Eyblers Werk und begeisterte einmal mehr mit ihrem meisterhaften Können.

Slawische Tänze zum Schluss

Auf das Klarinettenkonzert folgte auch gleich ein nächstes Highlight mit der «Peer Gynt Suite Nr. 2» von Grieg, welche in ihren verschiedenen Sätzen das Publikum scheinbar an ganz unterschiedliche, zauberhafte Orte entführen vermochte. Für einen fulminanten Abschluss des Konzertes sorgte die Orchestergesellschaft schliesslich gekonnt mit den «Slawischen Tänzen» von Dvorák, deren mitreissende und bekannte Melodien wohl dem Publikum noch lange unvergessen bleiben.

Bote der Urschweiz

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

22.06.2010

Webcode

schwyzkultur.ch/ZEgGC2