Dutzende Gäste nutzten die einmalige Gelegenheit, mit einem Dampfboot über den Lauerzersee zu fahren. Bild Guido Bürgler
Dutzende Gäste nutzten die einmalige Gelegenheit, mit einem Dampfboot über den Lauerzersee zu fahren. Bild Guido Bürgler

Volkskultur

2000 vergnügten sich am Seewen Sunset

Rund 2000 Besucher festeten am Samstag in der Badi Seewen am Sommernachtsfest Seewen Sunset. Sowohl Familien als auch Partygänger kamen voll auf ihre Kosten.

Anstelle der ehemaligen Kilbi stieg am Samstag bereits zum achten Mal das Sommernachtsfest Seewen Sunset. Es herrschte wunderschönes sommerliches Wetter, was bei früheren Ausgaben nicht immer der Fall war. Allein am Nachmittag strömten 1300 Besucherinnen und Besucher aufs idyllische Gelände in der Badi Seewen. Bevor am Abend die Partygäste eintrafen, vergnügten sich während einiger Stunden vor allem Familien und Jugendliche auf vielerlei Art. Nebst der Austragung des Schwanau-Schwimmens (siehe Sportteil), lockten verschiedene weitere Attraktionen zum Ausprobieren. So erfreuten sich die kleinsten Besucher beim Ponyreiten, mit Spielen vom Spielbus, auf der Dampfbahn und natürlich im Wasser, das angenehme 27 Grad warm war. Einigen Mut bewiesen die Kinder beim «Water Walkingball» oder auch beim Kanufahren. «Für uns ist dieser Anlass eine gute Gelegenheit, um den Leuten unser Hobby zu präsentieren und ihnen die Gelegenheit zu geben, das Kanufahren auszuprobieren», sagte Roland Bürgler vom Kanu-Club Schwyz. Für leuchtende Kinderaugen sorgte zudem der Blauring Seewen, welcher viele Kindergesichter fantasievoll schminkte.

Mit Dampf über den Lauerzersee

Einmalig war die Möglichkeit, auf dem Lauerzersee eine Dampfbootsfahrt zu unternehmen. Für fünf Franken liessen sich vorwiegend Erwachsene mit der eleganten «Liberty Belle» zwanzig Minuten rund um den See chauffieren. Das Boot ist ein Unikat, es ist 30-jährig und 7,5 Meter lang. Es gehört Beat und Martha Bolzern aus Emmenbrücke, die mit dem Boot schon auf vielen Seen und Meeren unterwegs waren.

Am Abend besuchten weitere 700 Besucherinnen und Besucher das Sommernachtsfest. Für ausgelassene Stimmung sorgten die Akustik-Cover-Band Black Creek aus Illgau, die Kapelle Fronalp (Brunnen) und DJ Spumante. An der Sunset-Bar genossen die Partygäste feine Drinks, und auch für kulinarische Köstlichkeiten war bestens gesorgt. Das Sommernachtsfest war ein weiteres Mal vom Einwohnerverein Seewen mithilfe der übrigen Seebner Vereine – organisiert worden. Augustin Mettler, der Präsident des Einwohnervereins, zeigte sich zu vorgerückter Stunde zufrieden mit dem diesjährigen Seewen Sunset: «Wir hatten traumhaftes Wetter, und der Musikmix kam beim Publikum sehr gut an.» Er gab bekannt, dass auch in Zukunft am aktuellen Konzept festgehalten wird. Allerdings werde der Event vermutlich nur noch alle zwei Jahre stattfinden, sagte Mettler gegenüber unserer Zeitung.

Bote der Urschweiz (Guido Bürgler)

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Brauchtum / Feste

Publiziert am

02.08.2016

Webcode

schwyzkultur.ch/EbA9Td