Die Theatergruppe «Salto&Mortale» lieferte gestern Nachmittag in der Strockberghalle in Siebnen ein schmackhaftes Theater-Menü ab: (v. l.) Charlotte Wittmer, Thomy Truttmann und Clo Bisaz. Bild Martin Risch
Die Theatergruppe «Salto&Mortale» lieferte gestern Nachmittag in der Strockberghalle in Siebnen ein schmackhaftes Theater-Menü ab: (v. l.) Charlotte Wittmer, Thomy Truttmann und Clo Bisaz. Bild Martin Risch

Bühne

Spiel um Suppe und Superlative

Schülerinnen und Schüler der Primarschule Siebnen erlebten gestern Nachmittag einen «Rekord» der etwas anderen Art. Am Ende des gleichnamigen Theaterstücks schmerzte kein Magen mehr wegen Hungergefühls sondern wegen zahlreichen «Lach-Portionen».

Zwei Genussmenschen, Frau Süss und Herr Vollmeier, wohnen im selben Wohnhaus. Da zieht Pöstler Willy Stahl ein, ein drahtiger Ausdauersportler und «scheinheiliger Körnlipicker » dazu. Man ist sich nicht sehr angetan, doch am Ende wird ein gemeinsames Ziel, das Genuss und Sportsgeist vereint, obsiegen.

Witzige Aufführung

Die Aufführung der Theatergruppe «Salto&Mortale» fand gestern beim Schulpublikum grossen Anklang. Mit witzigen Dialogen, Anspielungen und sportlichen Szenerien schafften die drei Schauspieler eine genüssliche Inszenierung rund um die Themen Essen, Gewicht halten oder verlieren, Ei und Eifersucht. Und was die Rekorde im Stück anbelangt: Der eine misslang (16 Güggeli in einer Stunde verzehren), der andere gelang (über 1000 Treppenstufen in Rekordzeit) auch dank indirektem Ei-Doping vom Appenzeller «Spitzhaubenhuhn» – zubereitet als feine Crêpes.

March-Anzeiger und Höfner Volksblatt

Autor

Höfner Volksblatt & March Anzeiger

Kategorie

  • Bühne

Publiziert am

08.11.2011

Webcode

schwyzkultur.ch/K2ebK9