Die Theaterkritik lobt Werner Düggelins Inszenierungen: Sie seien auf das Wesentliche reduziert. (Bild: zvg)
Die Theaterkritik lobt Werner Düggelins Inszenierungen: Sie seien auf das Wesentliche reduziert. (Bild: zvg)

Bühne

Theaterpreis für Werner Düggelin

Dem 81 Jahre alten Regisseur Werner Düggelin ist eine (weitere) hohe Auszeichnung verliehen worden. Er wurde mit dem Nestroy 2010 geehrt.

Im Rahmen der Nestroy-Gala 2010 in Wien wurden am Montag der Regisseur Werner Düggelin und das Schauspielhaus Zürich für die Inszenierung von Ben Jonsons «Volpone» in der Königsdisziplin «Beste deutschsprachige Aufführung» mit dem Nestroy 2010, dem Wiener Theaterpreis, geehrt. Barbara Frey, künstlerische Direktorin des Schauspielhauses Zürich, nahm die Auszeichnung auch im Namen von Regisseur Werner Düggelin entgegen, der aus gesundheitlichen Gründen nicht an der Preisverleihung teilnehmen konnte. Die Nestroy-Gala fand im Burgtheater Wien statt.

Düggelin stammt aus der March

Der Regisseur Werner Düggelin wurde am 7. Dezember 1929 in Siebnen geboren. Er war Sohn eines Schreiners und Kantonsrates. Er besuchte Schulen in Siebnen, Engelberg, Trogen und Neuenburg. Er studierte in Zürich Germanistik und Romanistik ohne Abschluss. Um Geld zu verdienen, arbeitete er als Beleuchter am Schauspielhaus in Zürich. Bald war sein Talent offensichtlich, seine persönliche Theatergeschichte begann. Er war als freier Regisseur im In- und Ausland tätig, unter anderem am Schauspielhaus Zürich und als Direktor am Basler Theater, das unter seiner Leitung eine Blütezeit erlebte. Seit 1971 ist er Mitglied der Deutschen Akademie für darstellende Künste.

Preise und Anerkennung

Düggelin hat zahlreiche Preise erhalten. Für das Stück «Volpone», das am 31. März 2010 Premiere am Schauspielhaus feierte, wurde Werner Düggelin in den höchsten Tönen gelobt. Die gesamte Presse zollte ihm Anerkennung.

Weitere Infos

- Werner Düggelin bei Wikipedia

- «Volpone»:Portrait auf www.schauspielhaus.ch
March-Anzeiger und Höfner Volksblatt

Autor

Höfner Volksblatt & March Anzeiger

Kategorie

  • Bühne

Publiziert am

10.11.2010

Webcode

schwyzkultur.ch/dAKUjR