The Music Monkeys traten bereits das zweite Mal am Bitzi-Boom in Siebnen auf. Sie sorgten zusammen mit den anderen drei Bands für genügend «Boom» – auch ohne Feuerwerk. Bild Maria Pierson
The Music Monkeys traten bereits das zweite Mal am Bitzi-Boom in Siebnen auf. Sie sorgten zusammen mit den anderen drei Bands für genügend «Boom» – auch ohne Feuerwerk. Bild Maria Pierson

Musik

Das Bitzi-Boom-Festival für einmal ohne «Boom»

Das «Boom» am Bitzi-Boom-Festival in Siebnen bestand dieses Jahr «nur» aus den vier Bands, welche die Bühne rockten. Auf das imposante Feuerwerk musste heuer wegen des Feuerwerksverbotes leider verzichtet werden.

von Maria Pierson Es war eine bittere Pille für die Organisatoren des Bitzi-Boom-Festivals in Siebnen, am Vorabend der Bundesfeiertags, als ein definitives Feuerwerksverbot verhängt wurde. Zwar bedeutete dies weniger Arbeit und Stress für die Helfer, aber auf das Highlight des Abends und den Inbegriff des Festes zu verzichten, stimmte sie traurig. An Feierlustigen fehlte es jedoch nicht, denn rund 400 Besucher genossen den lauen Sommerabend bei toller Musik, feinen Grilladen und kühlen Getränken. Die Stimmung war fröhlich und ausgelassen, so wie es am Bitzi-Boom gang und gäbe ist. Am Himmel war kein Feuerwerk zu sehen, dafür aber ein schöner, grosser Mond, welcher still über das Areal schien.


Ein bunter Musikmix


Neu am 14. Bitzi-Boom-Festival war die Bühne, welche aus einem aufklappbaren Anhänger bestand. Auf der Bühne sorgten wieder tolle Live-Bands für geballte Ladung Musik. Carpet Town eröffneten den Abend mit Blues-Rock-Klängen. The Music Monkeys beehrten mit ihren Ska-Rhythmen bereits zum zweiten Mal das Fest. Pitika Nation verband Reggae-Klänge mit moderner Musik. Und die Solothurner Crossoverband Freezes Deyna sorgte als letzte Band nochmals gehörig für Krach. Es war also für jeden Musikgeschmack etwas dabei, um sich mitreissen zu lassen.


Unterhaltung für die Grossen wie für die Kleinen


Wie bereits letztes Jahr stand für die Kleinen eine Hüpfburg bereit und am frühen Abend gab es Ballontiere zu bestaunen. Das Bitzi-Boom war also auch ohne Feuerwerk ein voller Erfolg. Wer weiss, ob es dafür nächstes Jahr, wenn das Festival zum 15. Mal durchgeführt wird, ein doppelt so langes Feuerwerk gibt? Das Bitzi-Boom war auch ohne Feuerwerk ein Erfolg. Vielleicht gibt es dann aber nächstes Jahr ein doppelt so langes Feuerwerk …


Höfner Volksblatt und March-Anzeiger / Maria Pierson

Autor

Höfner Volksblatt & March Anzeiger

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

02.08.2018

Webcode

schwyzkultur.ch/Ekm4rq