Ehemalige Schwyzer Nauer im Duett: (v.l.) Martin Nauer aus Siebnen spielte am 100. Geburtstag seines Onkels Dominik Nauer in Zürich auf. Bild zvg
Ehemalige Schwyzer Nauer im Duett: (v.l.) Martin Nauer aus Siebnen spielte am 100. Geburtstag seines Onkels Dominik Nauer in Zürich auf. Bild zvg

Musik

Musiker feierte 100 Jahre

Martin Nauer aus Siebnen spielt seit 36 Jahren in der Kapelle von Carlo Brunner Akkordeon. Noch viel ausdauernder ist sein 100-jähriger Onkel Dominik Nauer.

Das Ständchen zum 100. Geburtstag spielte Dominik Nauer gleich selber. Unterstützt von seinen Neffen Martin Nauer, dem Sohn des früheren Örgeli-Doktors Martin Nauer aus Schwyz. «Wir spielten zur Freude der Gäste vor allem bekannte Märsche und Walzer gemeinsam», sagt Martin Nauer. Dominik Nauer wollte seinen Neffen schon für die Geburtstagsfeier des 90. engagieren. Martin Nauer war aber mit Carlo Brunner unterwegs und musste seinem Onkel absagen. «Dann spiele ich halt selber», meinte dieser vor zehn Jahren. Geklappt hat es nun am 100. Geburtstag vom 16. März. Gefeiert wurde im Restaurant des Altersheims Wolfswinkel in Zürich Seebach. Ganz in der Nähe wohnt Dominik Nauer immer noch in seinem eigenen Haus mit Garten. Unterstützung im Alltag bekommt er von der 66-jährigen Lebenpartnerin Isabel Pedrueza. Wobei Dominik Nauer seinen Garten nach wie vor selber bestellt. «Ich habe noch so viel zu tun und keine Zeit zum Sterben», scherzte der 100- Jährige kurz vor seinem Geburtstag.

Schwyzer Wurzeln

Aufgewachsen ist Dominik Nauer in der Nähe von Arth-Goldau. Dort hatten seine Eltern einen Bauernbetrieb. Als ältester Sohn besuchte er die Landwirtschaftliche Schule. Doch wegen Problemen mit dem Herzen muste er diesen Beruf aufgeben. Während mehr als 30 Jahren arbeitete Dominik Nauer in der Maschinenfabrik Oerlikon, später bei der ABB. 1957 kaufte er sich das zweistöckige Haus in Zürich, 1976 wurde er pensioniert. Dominik Nauer war passionierter Töfffahrer und Musikant mit einer eigenen Kapelle. Ganz besonders stolz ist er, wenn sein Neffe Martin Nauer in Zürich aufspielt. Selbstverständlich ist er dann jeweils im Publikum dabei.

March-Anzeiger und Höfner Volksblatt

Autor

Höfner Volksblatt & March Anzeiger

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

21.03.2011

Webcode

schwyzkultur.ch/JGXHQL