Das jubilierende Echo vom Grundgässli begeisterte die Besucher. Bild Kurt Kassel
Das jubilierende Echo vom Grundgässli begeisterte die Besucher. Bild Kurt Kassel

Volkskultur

Ein erstklassiges, grosses Guggenfest

Am Wochenende feierte das Echo vom Grundgässli sein 50-Jahr-Jubiläum mit einer Grundgässlinacht und einem grossen Jubiläumsumzug.

Schon am Freitagabend genossen im Dorf an den Guggenkonzerten viele Leute fetzige Guggenmusikklänge. Am Samstagabend gab es dann kein Halten mehr: Was auf dem Festgelände der Schulanlage Stockberg abging, war ein Guggenfest der ganz grossen Klasse. Auf zwei Bühnen im Freien und in der Turnhalle begeisterten 30 Guggenmusiken die vielen Besucher. Dazu brachten die Rubbernecks Rock und Countrymusik in die Halle, und ihre Fans tanzten begeistert mit. Der Höhepunkt war der Auftritt der jubilierenden Grundgässler. In der Halle war kein Durchkommen mehr, als sie mit ihrem Konzert den musikalischen Dank an all ihre Freunde weitergaben. Sie alle waren aber nicht nur auf der Bühne, sondern auch am Fest an allen Orten im Einsatz. Fast drei Jahre lang haben sie dieses Jubiläum vorbereitet, und es hat sich gelohnt.

Wo liegt das Grundgässli?

Das Grundgässli ist ein bewaldeter Hügel ob Siebnen und gab dem Verein den Namen. Seit der Gründung ist er eine reine Männergesellschaft, und das ist bis heute so geblieben, allen Unkenrufen zum Trotz. Aber frauenfeindlich sind die Grundgässler nicht. In der Ländlerstube spielte das Trio Rötstock auf, und in den Bars legten die DJs stimmungsvolle Musik auf.

Jubiläumsumzug mit 27 Guggen

Auch der sonntägliche grosse Jubiläumsumzug stand voll im Zeichen der Guggen. So viele wie an keinem anderen Umzug untermalten die bunten Sujets, die durchs Dorf zogen.Tausende von begeisterten Zuschauern säumten die Strassen und sparten nicht mit Applaus. Die 56Gruppen zeigten Fasnacht auf die verschiedensten Arten. Hexen lieblich bis gefürchtet, Teufel, Röllis, unbekannte Wesen und viele Wagen zogen vorbei. Dass der Umzug guggenlastig war, war eine Referenz an die jubilierenden Guggen des Echo vom Grundgässli. Insgesamt waren 27 Guggen dabei.

Ein Superjubiläum

«Es war ein Superjubiläum. Mein Dank geht an die vielen Helfer, die Ehrenmitglieder, die Hand anlegten, und an die Nachbarn, die viel Verständnis für unser grosses Fest und die Fasnacht zeigten», zog OK-Präsident Paul Bruhin gestern zufrieden Bilanz.

Höfner Volksblatt und March-Anzeiger

Autor

Höfner Volksblatt & March Anzeiger

Kategorie

  • Brauchtum / Feste

Publiziert am

17.02.2014

Webcode

schwyzkultur.ch/YY8r9w