Am Abend zeigten sich auch die Hexen ganz brav. Bilder Kurt Kassel
Am Abend zeigten sich auch die Hexen ganz brav. Bilder Kurt Kassel
Die Sihlhexen Schindellegi machten sich mit ihren Süssigkeiten beliebt.
Die Sihlhexen Schindellegi machten sich mit ihren Süssigkeiten beliebt.
Die Toschtelfäger Schübelbach erfüllten die Siebner Nacht mit fasnächtlichen Klängen.
Die Toschtelfäger Schübelbach erfüllten die Siebner Nacht mit fasnächtlichen Klängen.

Volkskultur

Trepsä-Hudler feiern tolles Jubiläum

Eine der kleineren Fasnachtsgesellschaften mit nur 20 Mitgliedern feierte am Samstag Fasnacht – und ganz Siebnen war dabei. Es war ein rauschendes Geburtstagsfest, das 20-Jahr- Jubiläum der Trepsä-Hudler in Siebnen.

Bereits um 16.30 Uhr konnte Präsident Roland Schürpf die Zunftmeister der am Umzug beteiligten Fasnachtsvereine und Cliquen am Zunftmeisterempfang begrüssen und ihnen das Jubiläumsgeschenk, einen Jubiläumsorden, übergeben. Dann, um Punkt 19 Uhr, ertönte der Böllerschuss, und der rund eineinhalbstündige Nachtumzug setzte sich in Bewegung. Es mögen wohl gut 3000 Besucher gewesen sein, welche die Strassen säumten und tolle Fasnachtsstimmung aufkommen liessen. Die 47 Gruppen, vorwiegend aus der March, aber auch aus anderen Kantonen – so waren Gruppen aus Chur, Sargans, Jonschwil oder Laufenburg dabei – brachten viel Leben in den Umzug. Die Laufgruppen und Wagen, begleitet von neun Guggenmusiken, erhielten viel Applaus.

Hexen, Rosoli, Kaffee

Die jungen Mädchen mussten sich vor allem vor den Hexen in Acht nehmen, doch die Süssigkeiten vieler Gruppen machten dies wieder gut. Guten Anklang fand wie immer der Rosoli oder heisser Kaffee, der bei den leichten Minustemperaturen etwas wärmen konnte. «Rölli, Rölli, Rölli» oder «Häx, Häx, Häx» riefen die Kinder und versuchten, die Röllis und Häxen zur Herausgabe von Süssigkeiten zu bewegen. Nach dem Umzug ging das Fest in der proppenvollen Stockberghalle weiter, wo die Waldruhspatzen zum Tanz aufspielten. Nebenan unterhielt das Trio Rötstock, und in der Guggerhalle ging die Post an den Guggenkonzerten ab. Viel durstiges und hungriges Volk traf man in der Top- Egg-Bar und an der Food-Meile. Unter Mithilfe der Waldhexen, des Echo vom Grundgässli und des Feuerwehrvereins Schübelbach konnten die Trepsä-Hudler mit OK-Chef Roger Keller ein tolles Jubiläumsfest feiern.

March-Anzeiger und Höfner Volksblatt

Autor

Höfner Volksblatt & March Anzeiger

Kategorie

  • Brauchtum / Feste

Publiziert am

16.01.2012

Webcode

schwyzkultur.ch/ntXT2C