Der keusche Lebemann kommt in Steinen auf die Bühne.
Der keusche Lebemann kommt in Steinen auf die Bühne.

Bühne

Ein Nudelfabrikant auf Abwegen

Dass ein nie stattgefundenes Verhältnis fatale Folgen für die Familienidylle eines Nudelfabrikanten haben kann, zeigt das Steiner Theater in seiner diesjährigen Produktion.

25 Jahre ist es her, seit das Steiner Theater, damals noch unter dem Namen «Jugendclub Steinen» aktiv, das erste Mal ein Theaterstück aufführte. Jahr für Jahr gelangt seitdem eine Produktion auf die Bühnenbretter. Dieses Mal haben sich die Theaterleute für den von Jörg Schneider ins Schweizerdeutsche übersetzten Schwank «Der keusche Lebemann » entschieden. Die Premiere findet morgen Samstag in der Steiner Aula statt.

Ein Lebemann soll es sein

Konrad Seibolds (Markus Meyer) Nudelfabrik soll auch in Zukunft in Familienbesitz bleiben. Da kommt der langjährige Buchhalter der Firma (Beda Schuler) gerade recht: Er soll Gerda (Maria Betschart), das einzige Kind der Seibolds, zum Traualtar führen. Doch der Wunsch findet in der Familie keinen Anklang: Tochter und Mutter Regine (Ursina Michel) lehnen den vertrottelten Junggesellen ab; nur ein Lebemann mit einem bewegten Vorleben kommt in Frage. In der Not dichtet der alte Seibold seinem Buchhalter ein Verhältnis mit der Filmdiva Ria Ray (Marianne Dettling) an. Die ganze Stadt bekommt Wind davon – dumm nur, ist die Schauspielerin zusammen mit ihrem Liebhaber (Nicolai Kern) gerade im örtlichen Kino auf Promotiontour. Unter der Regie des Sattlers Peter Inhelder proben die acht Schauspieler seit Anfang Mai für diese Jubiläumsproduktion. Auch hinter den Kulissen wurde in unzähligen Stunden Freiwilligenarbeit gemalt, verkabelt, gebohrt oder eingekleidet. Der Verein kann zur gelungenen Durchführung auf ein grosses Helferumfeld zählen. Einige Personen erlebten schon die allererste Produktion anno 1985 hautnah mit und sind immer noch mit demselben Herzblut dabei.

Aufführungen:

31. Oktober,
4./7./11./18./20.
November
jeweils20.00 Uhr

8. November
17.00 Uhr

14. November
mitDrei-Gang-Menü
18.30 Uhr

Vorverkauf:

Schwyzer Kantonalbank Steinen
T 058 800 61 60
oder
www.steiner-theater.ch

Bote der Urschweiz

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Bühne

Publiziert am

30.10.2009

Webcode

schwyzkultur.ch/cgT3Vn