Verbinden Musik und Worte: Martin Imlig und Anita Schorno.
Verbinden Musik und Worte: Martin Imlig und Anita Schorno.

Bühne

Unterhaltung für Klein und Gross

Die Immenseer Buchautorin Anita Schorno und der Musiker und Lehrer Martin Imlig aus Oberarth bezauberten in der gut besuchten Aula in Steinen mit Musik und Wort.

Ein japanisches Koffertheater mitten in einem Märchenwald und ein E-Piano, dem Martin Imlig wundersame Klänge entlockte, begeisterten Klein und Gross. Anita Schorno erzählte mit ihrem Markenzeichen, dem Koffertheater. Aufmerksam und sehr gespannt tauchte das Publikum in ihre Geschichten ein: Die erste Geschichte handelte von einem «Jemand », der eines Tages zu den Waldtieren stösst und zuerst vergebens auf Freundschaft hofft, und anschliessend durften sich die Zuhörer ins Abenteuer des frechen, doch liebenswürdigen roten Hundes, der es faustdick hinter den Ohren hat, stürzen.

Musikalisch untermalt

Martin Imlig untermalte die Geschichten mit Melodien aus der in Kürze erscheinenden CD «Wulcheschaf » (mit dem Chinderchörli Steinerberg). Sämtliche Texte stammen aus der Feder von Anita Schorno. Martin Imlig komponierte und arrangierte, sodass man sich auf ein Buch und eine CD mit fröhlichen, nachdenklichen und kindgerechten Liedern freuen darf. Mit Musik undText Klein und Gross in den Bann zu ziehen, ist den beiden Künstlern mit Natürlichkeit und Charme auf Anhieb gelungen. Ihre Fröhlichkeit und ihr Draht zu den Kindern schafften es spielend, auch die Kleinsten miteinzubeziehen. Nach dem einstündigen Programm offerierte der Kulturverein Steinen einen himmelblauen Wulcheschaf- Drink. Ein musikalisch-literarischer Morgen nahm einen rundum guten Ausklang und bleibt bestimmt in bester Erinnerung.

Bote der Urschweiz

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Bühne

Publiziert am

24.04.2013

Webcode

schwyzkultur.ch/Tfy6Pr