Mit Humor führten Beda Schuler (hier als Pippi Langstrumpf) und Marianne Dettling durchs Konzert. Bild: Ruth Auf der Maur
Mit Humor führten Beda Schuler (hier als Pippi Langstrumpf) und Marianne Dettling durchs Konzert. Bild: Ruth Auf der Maur

Musik

Pippi, Mogli und Simba begeisterten

Am Kinderkonzert der Musikgesellschaft machten die Kleinen
Bekanntschaft mit vielen Kinderfilmhelden.

Verkleidet mit schwarzem Hut und Regenschirm kam Ansagerin Marianne Dettling in den Konzertsaal. «Immer, wenn d Mary Poppins de Schirm ufmacht, flügt sie irgendwo häre», erklärte sie den interessierten kleinen und grossen Besuchern anschaulich. Und darauf folgte dann natürlich Filmmusik aus «Mary Poppins», sicher gespielt von der Jugendmusik Steinen-Lauerz unter der Leitung von Ariana Suter. Das gut eine Stunde dauernde Konzert blieb spannend und abwechslungsreich. Marianne Dettling als Ansagerin und Beda Schuler als Ansager hatten kreative und humorvolle Einstiege in die Filmmusik vorbereitet. Beim Stück «Hey, Pippi Langstrumpf» durften die Kinder mitsingen, bei «Die Schöne und das Biest» wurde einTeil des Märchens von der «Märlitante» im Ohrensessel erzählt. Bei «Arielle, die Meerjungfrau», beim «Dschungelbuch», bei der«Eiskönigin » und beim «König der Löwen» wurden Ausschnitte der Filme, passend zu den gespielten Medleys der Musikgesellschaft, an eine Leinwand proijziert. Natürlich Film ohne Ton, damit die tolle Musik auch wirklich genossen werden konnte.

Kinder zum Musizieren animieren

Am Ende bedankte sich Präsidentin Hedy Keiser bei allen Mitwirkenden und natürlich auch beim Dirigenten Christoph Schnellmann. Sie zeigte Freude, dass so viele Besucher zum heutigen Kinderkonzert gekommen sind. Der Anlass bewies, dass solche Konzerte beliebt und gefragt sind und hoffentlich auch einige Kinder und Jugendliche animieren, ein Instrument zu erlernen.

Bote der Urschweiz (Ruth Auf der Maur)

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

22.11.2016

Webcode

schwyzkultur.ch/kfXMNH