Sie fahren leider nicht nach Oslo: die Steiner Band Polly Duster
Sie fahren leider nicht nach Oslo: die Steiner Band Polly Duster

Musik

Polly Duster nicht nach Oslo

Die Steiner Rockband Polly Duster wird die Schweiz nicht am Eurovision Song Contest vertreten. Der St. Galler Michael von der Heide erhielt den Zuschlag. Eine nationale Jury hat seinen Song «Il pleut de l’or» aus 60 Titeln ausgewählt.

Es ist nichts geworden mit dem ambitionierten Ziel der Steiner Band Polly Duster. Nicht sie, sondern Michael von der Heide wird die Schweiz am Eurovision Song Contest im Mai 2010 in Oslo vertreten. «Schade, dass es nicht geklappt hat. Wir hätten gerne für die Schweiz amtlich gerockt», schreibt die Band auf ihrer Homepage. Weiter bedankt sie sich bei allen Fans und Freunden für die Unterstützung in den letzten Monaten. «Es war der Hammer, was da abgegangen ist.» Die Steiner zeigen sich auch als faire Verlierer. «Wir wünschen Michi von der Heide alles Gute und viel Erfolg bei seinem Vorhaben.»

Vorstellung am 9. Januar

Der Chansonnier wird seinen Eurovisions-Beitrag am 9. Januar 2010 im Rahmen des «SwissAward» zum ersten Mal der Öffentlichkeit präsentieren, meldete SF gestern Mittag. Der 1971 in Amden geborene Sohn eines Deutschen und einer Schweizerin hatte 1999 mit dem Lied «Bye Bye Bar» an der deutschen Vorentscheidung zum Eurovision Song Contest teilgenommen, damals allerdings glücklos. Er ist Träger sowohl des Schweizer wie des Deutschen Kleinkunstpreises. Michael von der Heide hat seit 1996 acht Alben und fünfzehn Singles veröffentlicht. Mit seinem erfolgreichsten Album «Tourist» erreichte er im Jahr 2000 Platz 5 der Schweizer Hitparade.

Weitere Infos:

www.pollyduster.ch



Bote der Urschweiz

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

19.12.2009

Webcode

schwyzkultur.ch/TV8mb1