Höchste Präzision und Konzentration: Der Tambourenverein Steinen zeigte eindrücklich, dass er dem Eidgenössischen Tambourenfest im Juni entgegenfiebert. Bild Manuela Brugger
Höchste Präzision und Konzentration: Der Tambourenverein Steinen zeigte eindrücklich, dass er dem Eidgenössischen Tambourenfest im Juni entgegenfiebert. Bild Manuela Brugger

Musik

Präzise Trommelschläge in Steinen

Einmal mehr versammelte sich das Publikum überaus zahlreich in der Mehrzweckhalle Steinen, um dem Jahreskonzert des Tambourenvereins und der Trommelschule Steinen beizuwohnen. Im Mittelpunkt des diesjährigenVereinsjahres wird für die Trommler das Eidgenössische Tambourenfest in Interlaken stehen.

Am Freitagabend spielte der Tambourenverein Steinen sein Jahreskonzert in der bis auf den letzten Platz gefüllten Mehrzweckhalle in Steinen. Den Auftakt ins Konzertprogramm machten die diversen Nachwuchsformationen der Jungtambouren unter der Leitung von Patrick Suter. Ein besonderer Leckerbissen bot der Tambourennachwuchs schliesslich vor der Pause.

Begeisterter Nachwuchs

Dabei versammelten sich alle Jungtambouren zusammen auf der Bühne und trommelten gemeinsam das Stück «dr Süüzaand» von Remo Nideröst und homas Marty. Wie das Stück genau zu diesem Namen kam, wurde dem Publikum zwar nicht verraten, doch dies war schliesslich auch eher nebensächlich. Der Trommelnachwuchs begeisterte nämlich auch so und wurde selbstverständlich zu einer Zugabe aufgefordert, welche das Publikum freudig auch bekam.

Tambourenfest im Juni

Im zweiten Konzertteil zeigten schliesslich die Tambouren unter der Leitung von Martin Schibig ihr Können. Unter vollster Konzentration und Präzision zeigten diese, dass sie dem Eidgenössischen Tambourenfest vom 17. bis 20. Juni in Interlaken mit Freude entgegenfiebern. Der ambourenverein Steinen wird dabei in der höchsten Kategorie antreten und sich dabei mit der ganzen schweizerischen Trommelszene messen.

Bote der Urschweiz

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

29.03.2010

Webcode

schwyzkultur.ch/T6ZUtn