Die Ausstellung in Steinen, welche von Irène Hänni (Bild) organisiert wurde, zeigt wunderbares Schaffen verschiedener Künstler. Bild: Thomas Bucheli
Die Ausstellung in Steinen, welche von Irène Hänni (Bild) organisiert wurde, zeigt wunderbares Schaffen verschiedener Künstler. Bild: Thomas Bucheli

Kunst & Design

Naturlandschaften erinnern ans Meer

Maria Brunold, Regula Mathis-Riesen, Irène Hänni und Leo Camenzind stellen ihre Kunst in Steinen aus.

Maria Brunold aus Freienbach, die Brunnerin Regula Mathis-Riesen, Irène Hänni aus Goldau und der Gersauer Leo Camenzind stellen gemeinsam unter dem Motto «Natur Meer In Form» im Atelier R6 in Steinen aus. Der Titel wurde gewählt, da die meisten Arbeiten auf Acrylbasis Natur, die ans Meer erinnert, darstellen. Die Arbeiten von Maria Brunold beinhalten einige Werke mit an Meeresgischt oder Nebelschwaden erinnernden Wolkenbildern, welche dem Betrachter Raum zur eigenen Interpretation lassen.

«Ein künstlerisches Hoffnungszeichen»


Bei Regula Mathis-Riesen ist der Bezug zur Natur wesentlich. Doch die Werke der Brunnerin, welche in schwarz-weissem Acryl malt und bunte Werke in Holz erstellt, haben eine ganz persönliche Bildsprache. Auch Leo Camenzind malt. Die Landschaftskunstwerke des Gersauers kommen in einem groben Öl-Pinselstrich mit einem Hang zum Expressiven daher. Die Goldauerin Irène Hänni, welche die Ausstellung in Steinen organisiert und kuratiert hat, zeigt Bilder mit Mehrfachbelichtungen, welche sich auf den richtigen Moment fokussieren. «Die Ausstellung soll in der aktuell schwierigen Zeit ein künstlerisches Hoffnungszeichen vermitteln», hofft Kuratorin Irène Hänni. Die Ausstellung im Stauffacherdorf wird bis am 20. April geöffnet.

Bote der Urschweiz / busch

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Kunst & Design

Publiziert am

29.03.2021

Webcode

www.schwyzkultur.ch/2bhkQq