Vergraben: Der Talibasch und der Välädi gestern Abend auf dem Steiner Dorfplatz in Aktion. Bild Nadia von Euw
Vergraben: Der Talibasch und der Välädi gestern Abend auf dem Steiner Dorfplatz in Aktion. Bild Nadia von Euw

Volkskultur

Es ist ausgenüsselt

Die Fasnacht 2010 ist zu Ende: in Schwyz wird das mit dem Blätzverbrennen zelebriert. Die Brunner verbrennen Schuhschachteln und in Steinen ist es das Undärämachä».

Beim «Undärämachä» haben gestern auch die Steiner Maschgraden ausgenüsselt. Um die 200 Maschgraden tanzten ab 19.30 Uhr um die Bühne auf dem Dorfplatz, bevor der Talibasch mit dem Välädi «den Schälläunder mid em ganzä Fasnachtsplunder» vergrub. Als die Maschgraden schlussendlich alle ihre Masken ausgezogen hatten und sich zu erkennen gaben, war klar: Die Fasnacht 2010 gehört zur Vergangenheit. Der Narrenvater stiess mit der Steiner Räbä und den Musikanten auf den Ausklang an und bedankte sich bei allen Beteiligten für das gelungene Narrentreiben mit einem «hoch, hoch, hoch, Ägschtrahoch».

Bote der Urschweiz

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Brauchtum / Feste

Publiziert am

17.02.2010

Webcode

schwyzkultur.ch/NgCvTS