Premiere am Jubiläum: In hellem Grün präsentieren sich heuer die Steiner Bogäspeuzer.
Premiere am Jubiläum: In hellem Grün präsentieren sich heuer die Steiner Bogäspeuzer.
Nostalgie: Nochmals wurden die ersten Gwändli aus dem Gründungsjahr präsentiert. Bilder Bruno Facchin
Nostalgie: Nochmals wurden die ersten Gwändli aus dem Gründungsjahr präsentiert. Bilder Bruno Facchin

Volkskultur

Mit Sternmarsch zur Jubiläumsgala

Mit einem Sternmarsch von sieben Musikformationen eröffneten die Bogäspeuzer von Steinen ihr Fest zum 20. Geburtstag. Es war eine interkantonale Musikbesetzung, und am weitesten angereist waren die Balianos aus Baltschieder VS.

Trotz Beizensterben rundherum ist der Dorfplatz von Steinen geradezu prädestiniert für grosse Anlässe aller Art. Die Bogäspeuzer nutzten am Samstag diese Platz-Infrastruktur zur Geburtstagsfeier und einem Sternmarsch mit sieben lautstarken Guuggenformationen in bunten Gwändli. Das Wetter war ideal, kalt, aber absolut fasnachtstauglich, und für heisse Getränke war aus den verschiedenen «Feldküchen» gesorgt.

Schaurig-schöne Kakofonie

Viel Volk wohnte dem Treiben bei, als etwas nach 15.00 Uhr mit drei Böllerschüssen die Festzeremonie eröffnet wurde. Nebst den Nachbarguuggern aus Lauerz (Gätterlifurzer) und Steinerberg (Dorf-Fäger) kamen die Formationen aus Erstfeld, Luzern und sogar aus dem Wallis angereist. Das Geburtstagskind Bogäspeuzer präsentierte sich in zwei Formationen. Die ältere Garde zeigte sich im alten rotgelben Kleid aus der Gründungszeit, und in Grün präsentierte sich die aktuelle Formation im neuen Gewand. Die Veranstaltung dauerte etwa anderthalb Stunden, und am Abend fand dann die Indoor-Feier unter dem Motto «Geheimer Zauberwald» statt.

Bote der Urschweiz

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Brauchtum / Feste

Publiziert am

31.01.2011

Webcode

schwyzkultur.ch/5rGgnj