Volle Kapelle an Weihnachtssingen - 1

Volkskultur

Volle Kapelle an Weihnachtssingen

In der vollen Klosterkapelle Au in Steinen sangen gestern 90 Personen zusammen mit dem 20-köpfigen Chor eine Stunde lang Weihnachtslieder. Eine alte Tradition wurde so weitergeführt.

Seit 26 Jahren hält sich die Tradition in Steinen, dass jeweils am 4. Adventssonntag ein offenes Weihnachtssingen abgehalten wird. In den ersten Jahren sang der Ad-hoc-Chor jeweils zusammen mit einem anderen Chor in der Pfarrkirche Steinen. Seit rund 15 Jahren singt der Chor ohne Gastchor in der Klosterkapelle Au. Diese eigne sich besser für den Chor und die jeweils rund 100 Zuhörenden und Mitsingenden, da sie kleiner sei und die Töne nicht verloren gingen, erklärte Dirigent Werner Spielmann dem «Boten».

20Chorsängerinnen und-sänger

Dieses Jahr wirkten im Ad-hoc-Chor 20 Sängerinnen und Sänger mit. Es seien in früheren Jahren auch schon bis zu 40 gewesen, so der Dirigent. In fünf Proben übten die Mitwirkenden ab Anfang November die traditionellen Weihnachtslieder und die speziellen Stücke aus Pop und Klassik. Die instrumentale Besetzung wird jeweils am ersten Probetag zusammengestellt. Erst dann ist bekannt, wer im aktuellen Advent mit welchem Instrument begleiten wird. Im Chor sind viele, die jedes Jahr mitmachen, es kommen aber auch immer wieder neue dazu.

Bunt gemischtes Programm

Die Klosterkapelle Au war gestern bis auf den letzten Platz gefüllt. Rund 90 Personen, darunter viele Familien mit Kindern, sangen aus voller Kehle und meist sehr harmonisch mit. Weihnächtliche Klassiker wie «Kommet, ihr Hirten», «O du fröhliche» und «Stille Nacht» beherrschten die meisten. Aber auch der «Heile-Welt-Song» von Michael Jackson «Heal the World» oder das «Halleluja» aus Mozarts «Exsultate, jubilate» konnten sich hören lassen. Im Anschluss offerierte der Kulturverein Steinen im Freien einen wärmenden Punsch.

Bote der Urschweiz

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Brauchtum / Feste

Publiziert am

21.12.2009

Webcode

www.schwyzkultur.ch/CQ3HGi