Mit dem Schwandhütte-Juuz eröffnete der Gastgeber Jodlerklub Echo vom Rigi den ersten von vier Auftritten an der Jodlerchilbi. Bild Christoph Jud
Mit dem Schwandhütte-Juuz eröffnete der Gastgeber Jodlerklub Echo vom Rigi den ersten von vier Auftritten an der Jodlerchilbi. Bild Christoph Jud

Musik

Volkskultur

Stimmung an Ruodisegg-Jodlerchilbi

Traumwetter, viel Volk und Stimmung pur machten die Jodlerchilbi zu einem tollen Erlebnis.

Die Jodlerchilbi in der Alpwirtschaft Ruodisegg auf der Seebodenalp in Küssnacht wurde 2001 aus der Taufe gehoben. Entstanden war die Idee einer Jodlerchilbi damals im Zusammenhang mit der Geldsuche für die Finanzierung der Neuuniformierung beim Jodlerklub Echo vom Rigi, Küssnacht. Damals wie heuer fand dasselbe Programm statt: Am Sonntag vor Schulbeginn nach den Sommerferien – also auch am gestrigen Sonntag – trafen sich zahlreiche Jodlerfreunde, Berggänger und Volksmusikliebhaber in der Alpwirtschaft Ruodisegg zu einer gemütlichen Chilbi mit Musik, gutem Essen und unterhaltsamen Gesprächen.


Wenn das Wetter mitmacht, ist eine Alpchilbi ein Hochgenuss


Nach dem Alpgottesdienstes in der St. Wendelinskapelle startete um 11 Uhr das Unterhaltungsprogramm. Bei fantastischem Wetter und hochsommerlichen Temperaturen wurde das Verweilen im Freien zu einem Hochgenuss. Die Sonnenplätze waren wegen der brennenden Sonne nicht begehrt. Alle suchten sich einen schattigen Platz an einem Tisch unter einem Baum. Zur musikalischen Unterhaltung verwöhnten nebst dem Gastgeber Jodlerklub Echo vom Rigi und dem klubeigenen Alphorntrio auch die Gastformationen Kapelle Gebrüder Hess und die Musikgesellschaft Steinerberg die sehr zahlreich erschienenen Besucher auf 1000 Metern über Meer mit ihren Liedern und heimatlichen Klängen. Für die Kinder stand ein Spielplatz mit einer Hüpfburg zur Verfügung, auf der sie sich austoben konnten.


Bote der Urschweiz / Christoph Jud

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Brauchtum / Feste
  • Musik

Publiziert am

19.08.2019

Webcode

schwyzkultur.ch/qpMDTS