Literatur

Ybriger Heft über Trennung

Ab 5. September 2009 ist das Ybriger Heft Nr. 7 mit dem Titel “125 Jahre Gemeindetrennung“ erhältlich. Es liest sich teilweise wie ein Krimi und wurde auf die Jubiläumsfeier der Gemeindetrennung hin herausgegeben.

Zur Jubiläumsfeier der Gemeindetrennung im Ybrig wird in diesen Tagen auch ein Sonderheft herausgegeben. Für die beiden Kulturkommissionen von Oberiberg und Unteriberg war es klar, dass sich dieses Heft aus der regelmässigen Serie mit der Gemeindetrennung vor 125 Jahren befassen würde.

Wiget und Horat als Autoren

Als Autoren haben alt Staatsarchivar Josef Wiget und Archivleiter Erwin Horat, beide Schwyz, mitgewirkt, die beiden Gemeindepräsidenten haben je ein Vorwort geschrieben. In diesem Heft wird geschildert, wie damals die Wogen hochgegangen sind und schliesslich die Trennung der Gemeinde vollzogen worden ist. Auch wird angedeutet, dass die damalige Separation eher ein Anliegen der Behörden als der Bevölkerung gewesen ist.

Frage nach Hauptort

Thematisiert werden in diesem Heft auch der Bau der neuen Kirchen, des neuen Schulhauses in «Unter-Iberg» und die Auseinandersetzung um die Frage, welches nun der Hauptort der Gemeinde Iberg sein sollte. Teils liest sich diese Ausgabe zum Thema «125 Jahre Gemeindetrennung » wie ein Krimi. Das Ybriger Heft Nr. 7 wird am kommenden Samstag, 5. September, anlässlich der Jubiläumsfeier öffentlich vorgestellt und verkauft.

Bote der Urschweiz

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Literatur

Publiziert am

04.09.2009

Webcode

www.schwyzkultur.ch/26Lasc