Boten zur Weihnachtszeit das passende Konzertprogramm: Die Schülerinnen und Schüler der Musikschule Ybrig. Bild Kurt Fässler
Boten zur Weihnachtszeit das passende Konzertprogramm: Die Schülerinnen und Schüler der Musikschule Ybrig. Bild Kurt Fässler

Musik

Festliche Musikvorträge

Die Musikschule Ybrig präsentierte am Montag, 13. Dezember, in der Aula der Mittelpunktschule Unteriberg ein wunderschönes Adventskonzert.

Die Aula war bis auf den letzten Platz besetzt von Eltern, Verwandten, Freunden und Schulkameraden. Bei abgedunkeltem Raum verbreiteten die Violinspielerinnen mit ihrem «Andante cantabile» von Vivaldi eine weihnächtliche Stimmung. Munter, fröhlich mit viel Staccato erklang das «Allegro aus Trio 1» von Hook und kammermusikähnlich, vierstimmig, lebhaft und exakt spielten die Musikschüler das beliebte «Rondo aus Duo Nr. 3» von Pleyel. Dafür ernteten sie viel Applaus. Nun begrüsste Yolanda Schibli das andächtig zuhörende Publikum sehr herzlich und freute sich sichtlich über die vielen Leute.

Viel Freude bereitet

Viel Freude machten die ganz Kleinen mit ihren einfachen Vorträgen und den Melodien von «Ihr Kinderlein kommet» oder «Alle Jahre wieder» am Keyboard. Sehr zu gefallen vermochte das Akkordeon-Trio, mit Stücken wie «We Wish You A Merry Christmas» oder «Jingle Bells». Lieblich spielten zwei kleine Mädchen vierhändig auf dem Klavier, aber auch ein Solo «Fröhliche Weihnacht überall». Eine Abwechslung boten die Gesangsvorträge, zuerst «For Good» im Duett und mutig drei Schülerinnen mit ihren Solovorträgen «Silver Bells», «Last Christmas» und «Let It Snow», alle in englischer Sprache gut vorgetragen. Gerne aber hätte das Publikum wenigstens ein Lied in deutscher Sprache gehabt.

Auch Gitarren dabei

Natürlich dürfen Gitarren nicht fehlen, so bemühten sich drei kleine Mädchen und versuchten sich mit «Stille Nacht». Unter der Leitung von Franziska Leuch-Brantschen kamen die Zuhörer in den Genuss des zusammengestellten «Adventsensembles». Mit dabei: Zwei Querflöten, vier Panflöten, zwei Gitarren, ein Keyboard, zwei ganz junge Trompeter und zehn Mädchen vom Pop- und Musicalchor. Erstaunlich ihr Repertoire nämlich: «Navidadau» aus Bolivien, «Adorar al nino» aus Venezuela, «Feliz Navidad» aus Puerto Rico, «Jingle Bells» und «Marys Boychild».

Grosser Applaus

Für die vielen und tollen Darbietungen spendeten die Zuhörer kräftigen Applaus. Gleichsam als Abschluss des mehr als eine Stunde dauernden Konzertes spielten und sangen alle inklusive Publikum: «Leise rieselt der Schnee» und «Stille Nacht». Besser und passender hätte der Abend nicht ausgewählt werden können, schien doch auf dem Heimweg der Mond vom hellen Sternenhimmel und unter den Füssen knirschte vor Kälte der Schnee. Ganz herzlichen Dank der Musikschulleitung, den jungen Künstlern, die die Besucher auf wunderbare Art auf die Adventszeit aufmerksam machten.

Einsiedler Anzeiger

Autor

Einsiedler Anzeiger

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

17.12.2010

Webcode

schwyzkultur.ch/AZhVMn