Sieben Teilnehmer bildeten sich auf dem Schwyzerörgeli weiter, drei auf Bass und E-Bass. Bild zvg
Sieben Teilnehmer bildeten sich auf dem Schwyzerörgeli weiter, drei auf Bass und E-Bass. Bild zvg

Musik

Schwyzerörgeli und Bass im Fokus

Zehn Personen besuchten den Workshop für Schwyzerörgeli und Bass in Unteriberg. Viel Lachen, Spass haben und die Musik geniessen waren ersichtlich wichtige Elemente des Workshops.

Unterrichtet wurden die zehn Damen und Herren von Daniel Thürler aus Jaun und Fredu Mosimann aus Riggisberg. Sieben Personen nahmen auf dem Schwyzerörgeli Tipps entgegen, drei bildeten sich auf dem Kontrabass oder E-Bass weiter. Die Teilnehmenden stammten aus Unteriberg, Bennau, Altendorf, Benken, Uster, Herrliberg und Berg am Irchel. Erika Ott war mit ihrem Bauernhof Schlötzbach Gastgeberin. Musiziert wurde alleine, in Gruppen oder in einer grösseren Formation in der Küche, in der Wohnstube, in den Schlafzimmern, im Büro oder in der Garage. Der Schlötzbach war am Samstag ein Haus voller Musik und Musikinstrumente.

Organisator war Andreas Wiget, der auf dem Schlötzbach aufgewachsen ist und heute in Bennau lebt. Am Samstag wurde bereits der fünfte Workshop erfolgreich durchgeführt.

Zusammenspiel gefördert

Zum Abschluss spielten sämtliche Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit den beiden Workshop-Leitern diverse Stücke. Wichtig waren Abschauen und Zuhören. Jede und jeder lernte so vom anderen. Immer wieder gab es Tipps von den zwei Könnern. Viel Lachen, Spass haben und die Musik geniessen waren ersichtlich wichtige Elemente des Workshops.

Martin Vetterli aus Berg am Irchel wurde von Hedi Dornhaus, einer früheren Teilnehmerin, auf den Anlass aufmerksam gemacht. «Ich will vor allem in der Begleitung dazulernen. Mit meiner Frau Käthy spiele ich in kleinem privaten und öffentlichen Rahmen auf. Gemeinsam haben wir vor sechseinhalb Jahren begonnen, und es macht uns viel Spass.» Franz Betschart aus Unteriberg, Schwyzerörgelibauer bei Edgar Ott, spielt nur für den Eigengebrauch. «Alleine mache ich aber wenig. Im Kreis von Gleichgesinnten werde ich angespornt, selber wieder etwas mehr zu spielen.»

Trio powerte

Am Abend spielte das Trio Thürler-Mosimann im Restaurant «Horat und Seppel`s Pizzeria». Werner Dänzer aus Reidenbach gesellte sich zu Daniel Thürler und Fredu Mosimann. Die rund 80 Gäste im Restaurant wurden Zeugen von kreativer, virtuoser, abwechslungsreicher und unterhaltender Schwyzerörgelimusik. Gespielt wurden bekannte Melodien. Die Stimmung mit Musik, Gesang und Schunkeln hätte besser kaum sein können.

Höfner Volksblatt (ks) und March-Anzeiger

Autor

Höfner Volksblatt & March Anzeiger

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

25.02.2015

Webcode

www.schwyzkultur.ch/jHapH1